Benedikt XVI. sagte zum sexuellen Mißbrauchsskandal, was die derzeitige Kirchenführung nicht sagen will.
Genderideologie

Die „kontrollierte Veröffentlichung“ des Aufsatzes von Benedikt XVI.

(Rom) „Was die derzeitige Kirchenführung – vor, während und nach dem Gipfel im Vatikan vom 21.– 24. Februar – nicht imstande war, über den Mißbrauchsskandal zu sagen, hat nun der ‚emeritierte Papst‘ Benedikt XVI. gesagt und geschrieben.“ Mit diesen Worten kommentiert der Vatikanist Sandro Magister heute den Aufsatz, den Benedikt XVI. gestern veröffentlichen ließ. Zuvor

Sexueller Mißbrauch
Nachrichten

Haftantritt für Don Mercedes

(Rom) In seiner Sonntagsausgabe meldete der Corriere della Sera, daß der ehemalige Priester Mauro Inzoli, besser bekannt als Don Mercedes, am vergangenen Freitag, seine Gefängnisstrafe antreten mußte.