Ein Salesianer und Missionar zieht seine Bilanz der Amazonassynode und formuliert dabei Mängel, Schwächen und Gefahren.
Nachrichten

Die Amazonassynode im Urteil eines Missionars

Der Salesianer und Missionar, Pater Martin Lasarte, gab nach den offiziellen Abstimmungen vom vergangenen Samstag seine eigenen Voten zur Amazonassynode ab. Der Uruguayer verließ seine Heimat in jungen Jahren, um als Missionar nach Afrika zu gehen. 25 Jahre wirkte er in Angola. Als Priester und als Missionar, der aus einem Nachbarland zu Brasilien stammt, das

Pater Paolo Gheddo: Festhalten am Missionsauftrag, auch wenn andere die Mission aufgeben wollen. Wieviel Berufungen weckt ein Marsch für den Regenwald?
Hintergrund

Missionar mit Leib und Seele – auch gegen den Zeitgeist

(Rom) Der bekannte Missionar Pater Paolo Gheddo ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Mit Leidenschaft vertrat er bis zum letzten Atemzug die drängende Liebe, den Nicht-Christen das Evangelium zu verkünden – allen anti-missionarischen Widerständen in manchen westlichen Kirchenkreisen und gewissen päpstlichen Ambivalenzen der jüngsten Zeit zum Trotz.

Christenverfolgung

Mein Priesterkleid hat mich geschützt

(Rom) „Ich litt Todesangst. Die Menschen, die mit mir waren, wurden geschlagen und bedroht, ich aber wurde verschont, weil ich die Priestertracht trug.“ Mit diesen Worten schilderte der katholische Priester und Missionar Maurizio Pallù seine Gefangenschaft in Nigeria.