Der christlich-konservative Jair Bolsonaro ist der unumstrittenen Sieger der brasilianischen Präsidentschaftswahlen. Der Frage nach den Gründen für seinen Wahlsieg gehen nicht nur die meisten westlichen Medien, sondern auch die katholische Kirche aus dem Weg.
Hintergrund

Bolsonaros Sieg verändert Lateinamerika

(Rio de Janeiro) Vor nicht einmal vier Wochen wurde Jair Bolsonaro mit 55, 1 Prozent der Stimmen vom Volk zum Staatspräsidenten und Regierungschef von Brasilien gewählt, einem gigantischen Land, fast so groß wie ganz Europa, mit 210 Millionen Einwohnern und enormen Bodenschätzen. Das Land ist ebenso groß wie vielschichtig. In den drei südlichsten Bundesstaaten beispielsweise

Paolo Ruffini, der neue Präfekt des Kommunikatonsdikasteriums, mit Papst Franziskus
Hintergrund

TeleKabul im Vatikan?

(Rom) Papst Franziskus ernannte einen neuen Präfekten für das von ihm errichtete Kommunikationssekretariat. Die Ernennung wurde notwendig, nachdem der erste Präfekt, der Priester Dario Edoardo Viganò, nach Manipulationsvorwürfen zurückgetreten war. Von „den Fälschern zu den Katho-Kommunisten“, kommentierte Messa in Latino den Führungswechsel. Wird der Vatikan zum neuen Zentrum von TeleKabul?

Wer war Helder Camara: Faschist, Kommunist, Erzbischof?
Hintergrund

Wer war Dom Helder Câmara wirklich?

(Brasilia) In diesen Tagen wurde viel von Dom Helder Câmara gesprochen, dessen Seligsprechungsprozeß jüngst vom Heiligen Stuhl eröffnet wurde. Für den Durchschnittseuropäer ist heute die Gestalt von Msgr. Helder Pessoa Camara (1909–1999), Weihbischof von Rio de Janeiro und dann Erzbischof von Olinda-Recife, weitgehend unbekannt. Auch in kirchlichen Kreisen des deutschen Sprachraums ist ein ideologisch verklärtes