Rod Dreher
Genderideologie

„In den USA sind die Gläubigen extrem zornig mit den Bischöfen“

(Rom) Rod Dre­her, Autor des Buches „Die Bene­­dikt-Opti­on“, das inter­na­tio­nal gro­ße Auf­merk­sam­keit fin­det und in den USA wie in Euro­pa dis­ku­tiert wird, hält sich zur Zeit in Ita­li­en auf, wo er die ita­lie­ni­sche Aus­ga­be sei­nes Buches vor­stellt (sie­he Gäns­wein: Miß­brauchs­skan­dal eine „Kri­se der letz­ten Tage“). Dort nahm er zum Miß­brauchs­skan­dal in den USA und dem

Homo-Netzwerk
Genderideologie

Homo-Netzwerk in US-Priesterseminaren

(Rom) Gibt es ein kle­ri­ka­les Homo-Net­z­­werk in der katho­li­schen Kir­che? Die­se Fra­ge beschäf­tig­te bereits Papst Bene­dikt XVI. Unter sei­nem Nach­fol­ger drängt die Fra­ge mit immer grö­ße­rer Wucht an die Ober­flä­che. Sen­si­blen Per­so­nen wird abge­ra­ten, den fol­gen­den Bericht zu lesen. Er bemüht sich, Details zu ver­mei­den, den­noch bringt er kei­nen Gewinn für das See­len­heil, kann aber

Homo-Netzwerk
Genderideologie

Maradiaga – der blinde Kardinal

(Tegu­cig­al­pa) Trotz des Rück­tritts von Weih­bi­schof Pine­da kommt das Erz­bis­tum Tegu­cig­al­pa nicht zur Ruhe. Gelei­tet wird die Erz­diö­ze­se von Kar­di­nal Oscar Rodri­guez Mara­dia­ga, einem der eng­sten Ver­trau­ten von Papst Fran­zis­kus, um den es zuneh­mend enger wird.