Die Erstausgabe der Konstitutionen der Freimaurerei von 1723, die noch heute Gültigkeit haben.
Forum

Deismus, Esoterik und Gnosis in den freimaurerischen Konstitutionen von 1723

Von P. Pao­lo M. Sia­no* 1723 ist das Jahr der ersten Kon­sti­tu­tio­nen der 1717 neu­ge­grün­de­ten Groß­lo­ge von Lon­don (spä­ter von Eng­land). Ihr Autor ist der pres­by­te­ria­ni­sche Pastor und Frei­mau­rer­mei­ster James Ander­son (1679–1739). Die moder­ne Frei­mau­re­rei, die der „Moderns“-Maurer, baut kei­ne Kir­chen mehr, son­dern will den Men­schen, die Gesell­schaft, die sozia­len und reli­giö­sen Ver­hält­nis­se neu bau­en.

Weihbischof Schneider von Astana: Die Freimaurerei ist ein "Instrument des Satans"
Christenverfolgung

2017: 300 Jahre Freimaurerei — Bischof Athanasius Schneider: Freimaurerei ein „Instrument des Satans“

(Rom) Am ver­gan­ge­nen 11. Dezem­ber hielt Weih­bi­schof Atha­na­si­us Schnei­der, einer der bemer­kens­wer­te­sten und her­aus­ra­gend­sten Bischö­fe der katho­li­schen Kir­che einen Vor­tag im spa­ni­schen Sevil­la. Das The­ma lau­te­te: „Maria, ven­ce­do­ra de todas las here­ji­as“ (Maria, Besie­ge­rin aller Häre­si­en).