Kein Bild
Christenverfolgung

„Er sang ‚Hosanna‘ wie die Kinder von Jerusalem am Palmsonntag – Bitte für uns, heiliges Märtyrerkind“

(Kairo) „Selbst der Palmsonntag ist heute ein Schmerzenstag“, schrieb ein chaldäischer Christ aus dem Irak auf Twitter, als er von der Nachricht der islamistischen Bombenattentate auf koptische Kirchen in Ägypten hörte. Bei den Attentaten, zu denen sich die Dschihad-Miliz Islamischer Staat (IS) bekannte, wurden mindestens 44 Christen getötet. Die Angreifer hatten gezielt zwei koptische Kirchen

Papst Franziskus beim Weltfamilientreffen in Philadelphia. Während der von ihm zelebrierten Abschlußmesse sollte eine Bombe explodieren. Um sicherzustellen, daß der Mordanschlag gelingt, wollte ein zum Islam konvertierte US-Bürger, der sich Ahmad Shakoor nennt, einen Scharfschützen als Killer anwerben. Dabei ging er dem FBI ins Netz.
Christenverfolgung

IS-Anhänger Ahmad Shakoor gesteht, Attentat auf Papst Franziskus geplant zu haben

(Washington) Ein 17-Jähriger gestand vor einem Bundesgericht im Staat New Jersey in den USA, ein Attentat auf Papst Franziskus geplant zu haben. Der Mordanschlag sollte am 27. September 2015 stattfinden, als der Papst im Rahmen seines USA-Besuches in Philadelphia am 8. Weltfamilientreffen teilnahm.

LKW-Attentat gegen israelische Soldaten in Jerusalem. Was aber hat der Islamische Staat (IS) damit zu tun?
Nachrichten

Attentat in Jerusalem: War junger Palästinenser „Sympathisant“ des Islamischen Staates (IS)?

(Jerusalem) Israels Ministerpräsident Netanyahu sagte: „Alle Elemente“ weisen darauf hin, daß der 28 Jahre alte Palästinenser Fadi Qunbar ein Unterstützer der Dschihad-Miliz des „Kalifen“ war. Beweise für seine Aussage legte Netanyahu allerdings nicht vor. Am Sonntag hatte Qunbar einen Lastwagen in eine Gruppe israelischer Soldaten gelenkt. Vier Soldaten wurden dabei getötet, 17 weitere verletzt. Qunbar

Imam rezitiert den Koran in der römischen Kirche Santa Maria in Trastevere
Christenverfolgung

„Ob der Islam gewalttätig ist? Soll ich sagen, daß sie uns streicheln? Sie morden im Namen Allahs“ – Don Vescovi: „Der Papst hat seine Meinung, ich meine“

(Rom) „Ich habe keine Angst vor dem Islamischen Staat (IS). Sollen sie kommen und mich abschlachten. Ich werde froh sein, ein christlicher Märtyrer sein zu dürfen. Angst habe ich vielmehr um die Welt, in der sich die Jugend morgen befinden wird. Meine Generation wird das nicht mehr erleben, sie aber werden sich um vieles mehr

G.K. Chesterton veröffentlichte bereits 100 Jahre vor Michel Houellebecq einen Roman über die islamische Herrschaft und den Freiheitskampf gegen diese Herrschaft
Buchbesprechungen

Houellebecq und Chesterton über die Islamisierung Europas und das Versagen der Obrigkeit

(Paris) „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq ist das Buch des Jahres. In Frankreich wurde der Roman nach dem islamistischen Attentat von Paris schnell aus dem Buchhandel zurückgezogen. Man wolle nicht „provozieren“, hieß es. Die „Sicherheit“ der Menschen stehe auf dem Spiel. Die Begründung klingt vertraut, wurde doch gewissermaßen als Folge des Attentats inzwischen auch der für

Kein Bild
Nachrichten

Irak: Erneut Bombenanschlag auf Kirche in Mosul

(Mosul) Mit einer Autobombe wurde am gestrigen Abend ein Attentat auf eine katholische Kirche in der Altstadt von Mosul verübt. Der Anschlag erfolgte nach Angaben der arabischen Internetseite Ankawa.com gegen 18.30 Uhr (Ortszeit). Zwei Personen, eine Frau und ein Polizist, wurden verletzt. Es handelt sich um das fünfte Attentat gegen christliche Ziele in Mosul innerhalb