Amazonassynode eröffnet: Hat die „Umleitung“ der Kirche auf neue Wege begonnen?
Nachrichten

Papst Franziskus beruft sich auf den Heiligen Geist

(Rom) Mit einer Messe im Petersdom eröffnete Papst Franziskus gestern die Sondersynode über den Amazonas. In seiner Predigt und beim Angelus ging das Kirchenoberhaupt ausführlich auf die Amazonasregion ein. Die umstrittenen Punkte klammerte er aus und berief sich stattdessen auf den Heiligen Geist, um Neuerungen zu rechtfertigen.

Papst Franziskus ließ ein Denkmal für die Migration auf dem Petersplatz aufstellen.
Hintergrund

Das neue Migrationsdenkmal auf dem Petersplatz

(Rom) Seit Sonntag, 29. September, dem Fest des Erzengels Michael, steht auf dem Petersplatz neben den Kolonnaden des Bernini ein neues Denkmal. Dabei handelt es sich weder um ein Kreuz, eine Christus-Darstellung oder eine Marienstatue noch um ein Darstellung des Erzengels Michael, des Fürsten der himmlischen Heerscharen.

Nachrichten

Darf Kardinal Becciu den Vatikan nicht verlassen?

(Rom) Die Suspendierung mehrerer Funktionäre des vatikanischen Staatssekretariats könnte noch höhere Kreise erfassen. Papst Franziskus habe Kardinal Angelo Becciu, dem Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, untersagt, den Vatikan zu verlassen.

Ppast Franziskus mit Bischof Mario Grech.
Nachrichten

Nachfolger von Kardinal Baldisseri steht fest

(Rom) Papst Franziskus setzt die „Zementierung“ der Amazonassynode fort. Am 2. Oktober gab das vatikanische Presseamt eine weitere Ernennung bekannt, mit der eine einseitige Besetzung der Synodenämter bestätigt wird.

generalaudienz
Generalaudienz/ Katechese

„Als eine schwere Verfolgung über die Kirche in Jerusalem hereinbrach“

Liebe Brüder und Schwestern! Nach dem Martyrium des Stephanus scheint der »Lauf« des Wortes Gottes ins Stocken zu geraten, als »eine schwere Verfolgung über die Kirche in Jerusalem« hereinbrach (Apg 8,1). Infolgedessen bleiben die Apostel in Jerusalem, während viele Christen an andere Orte Judäas und nach Samaria verstreut werden.