Zweite Monumentalstatue des heiligen Scharbel errichtet

Charbel
Zweite, riesige Statue des heiligen Scharbel im Libanon aufgestellt.

(Bei­rut) Eine rie­si­ge Sta­tue des liba­ne­si­schen Hei­li­gen Schar­bel (Char­bel) wird in den näch­sten Tagen auf den Anhö­hen des Dor­fes Ham­ma­na im Liba­non fei­er­lich ein­ge­weiht. Soeben erfolg­te ihre Auf­stel­lung. Im Som­mer 2017 war bereits eine noch grö­ße­re Sta­tue des Hei­li­gen (27 Meter hoch) auf den Ber­gen in Fara­ya aus­ge­stellt wor­den, das eben­falls im Liba­non liegt.

Der Hei­li­ge Schar­bel leb­te von 1828 bis 1898 und wird von den mit Rom unier­ten Maro­ni­te als eine Art Natio­nal­hei­li­ger ver­ehrt. Sei­ne Gestalt ist jedoch für die gesam­te Chri­sten­heit von Inter­es­se. Die neue Sta­tue von 16 Metern Höhe ist aus den umlie­gen­den Orten und sogar aus Bei­rut sicht­bar.  Die Über­füh­rung der Sta­tue von Mar Mous­sa zum Auf­stel­lungs­ort, die einen Son­der­trans­port ver­lang­te, wur­de im Liba­non von der Bevöl­ke­rung und den Medi­en mit Auf­merk­sam­keit begleitet.

Die Gemein­de Ham­ma­na stell­te den Grund für das Denk­mal zur Ver­fü­gung. Die Her­stel­lung der Sta­tue wur­de von einem Chri­sten pri­vat finan­ziert. Am 22. Juli fin­det in Anwe­sen­heit von Kar­di­nal Becha­ra Bou­tros Raï, dem maro­ni­ti­schen Patri­ar­chen, die Inau­gu­ra­ti­on und Seg­nung der Sta­tue satt.

Die Neue Sta­tue ist auch von Auto­bahn aus zu sehen.

Zum Leben des hei­li­gen Schar­bel und zur Auf­stel­lung der Sta­tue in Fara­ya siehe:


Text: Giu­sep­pe Nardi
Bild: You­tube (Screen­shot)