Der Papst und die Tafelrunde

Papst Franziskus
Tafelrunde von Papst Franziskus mit den Patriarchen des Ostens in der Basilika San Nicola in Bari. Am 7. Juli 2018 tagten sie im Kirchenschiff hinter verschlossenen Türen.

Papst Franziskus und die Tafelrunde mit den unierten und orthoxen und altorientalischen Patriarchen bzw. ihren Vertretern in der Basilika des heiligen Nikolaus von Myra in Bari.Papst Fran­zis­kus und die Tafel­run­de, an der er am ver­gan­ge­nen Sams­tag, 7. Juli, mit den unier­ten und ortho­do­xen und alt­ori­en­ta­li­schen Patri­ar­chen bzw. ihren Ver­tre­tern in der Basi­li­ka des hei­li­gen Niko­laus von Myra in Bari tag­te. Die Bespre­chung fand hin­ter ver­schlos­se­nen Türen statt. Über den Inhalt wur­de nichts bekannt. Vom Vati­kan wur­de die öffent­li­che Anspra­che von Papst Fran­zis­kus ver­öf­fent­licht, die Auf­schluß über die vom Hei­li­gen Stuhl ver­tre­te­ne Posi­ti­on bie­tet. Die Posi­ti­on, die von den Patri­ar­chen des Ostens ein­ge­nom­men wur­de, ist nicht bekannt. In eini­gen Fäl­len, so dem des arme­ni­schen Katho­li­kos, war nur ein Ver­tre­ter nach Bari gekom­men.

Bild: MiL