zaitzkofen.live

Das Prie­ster­se­mi­nar Herz Jesu in Zaitz­ko­fen bie­tet ab sofort eine Audio-Direkt­über­tra­gung ver­schie­de­ner Got­tes­dien­ste via Inter­net an. Damit kön­nen die Gebets­zei­ten von Zuhau­se ohne gro­ßen Auf­wand über Com­pu­ter oder ein inter­net­fä­hi­ges Radio­ge­rät live mit­ver­folgt wer­den.

Mit dem Audio-Ange­bot (http://zaitzkofen.live/herz-jesu.mp3) wird sowohl für den Lai­en, als auch für alle Ter­tia­ren eine Gele­gen­heit gebo­ten, die Prim und die Kom­plet gemein­sam mit den Prie­stern, Brü­dern und Semi­na­ri­sten des Semi­nars zu beten.

Ide­al wäre, wenn das Semi­nar auf der Sei­te http://zaitzkofen.live Pro­gramm und Zei­ten sowie tech­ni­sche Hil­fe­stel­lung ver­öf­fent­licht und auf den Live­stream ver­linkt. Des­wei­te­ren soll­ten Vor­trä­ge und Rosen­kranz als Pod­cast zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Auch ein­zel­ne Vor­le­sun­gen und Vor­trä­ge von Dozen­ten des Semi­nars soll­ten einer brei­te­ren Öffent­lich­keit gera­de in der heu­ti­gen Zeit zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Meß- und Gebets­zei­ten des Semi­nars

Prim Mon­tag bis Sams­tag 6:30 Uhr
Mit­tags­ge­bet Mon­tag bis Sams­tag 12.15 Uhr
Kom­plet Mo., Di., Do., Fr., Sa. 20:45 Uhr
Mitt­woch u. Sonn­tag 20:15 Uhr
Rosen­kranz Mo., Di., Mi., Sa.
Sakra­ment­s­an­dacht Di. 18.30 Uhr
Kreuz­weg Fr.
Lau­des Sonn­tag u. geb. Fei­er­tag 7:00 Uhr
Ves­per Sonn­tag u. geb. Fei­er­tag 17:00 Uhr

Hei­li­ge Mes­sen
Hei­li­ge Mes­se Werk­tags 7:15 Uhr
Hei­li­ge Mes­se Sonn­tags 8:00 Uhr
lev. Hoch­amt Sonn­tags 10:00 Uhr

nicht live (aus dem Archiv)
1. Rosen­kranz vor­mit­tags, täg­lich 10:00 Uhr
anschlie­ßend vor­ab auf­ge­zeich­ne­ter Vor­trag
2. Rosen­kranz nach­mit­tags, täg­lich 15:00 Uhr
anschlie­ßend vor­ab auf­ge­zeich­ne­ter Vor­trag

Für die Feri­en gel­ten ande­re Zei­ten. Sie wer­den mit dem Feri­en­be­ginn (1. Juli 2018) bekannt­ge­ge­ben.

zaitzkofen.live mit Inter­net­ra­dio:

Neben einem Inter­net­an­schluß wird, wenn kein Com­pu­ter oder Tablet genutzt wird,  ein Inter­net-Radio benö­tigt.

Text: Linus Schnei­der
Bild: Jens Falk