Erstes Buch von Papst Franziskus über Lateinamerika

Erstes Buch von Papst Franziskus über Lateinamerika
Erstes Buch von Papst Franziskus über Lateinamerika

(Rom) Papst Fran­zis­kus wird sein erstes Buch über Latein­ame­ri­ka ver­öf­fent­li­chen. Dies berich­te­te heu­te die argen­ti­ni­sche Nach­rich­ten­agen­tur Telam.

Das Buch soll Ende des Monats erschei­nen und den Titel „Lati­no­amé­ri­ca. Con­ver­sa­cio­nes con Hernán Reyes Alcai­de“ (Latein­ame­ri­ka. Gesprä­che mit Hernán Reyes Alcai­de) tra­gen. Hernán Reyes Alcai­de ist seit 2015 Vati­kan- und Rom-Kor­re­spon­dent von Telam, Es han­delt sich um das erste Buch des 34jährigen Jour­na­li­sten.

Es han­delt sich um das erste Buch, das Papst Fran­zis­kus mit einem nicht-euro­päi­schen Jour­na­li­sten ver­öf­fent­licht. Das im Ver­lag Pla­ne­ta her­aus­ge­ge­ben Buch wird am 30. Okto­ber in den argen­ti­ni­schen Buch­han­del kom­men.

Für das Buch konn­te Reyes Alcai­de „meh­re­re Gesprä­che“ mit dem Papst im vati­ka­ni­schen Gäste­haus San­ta Mar­ta füh­ren. Das Buch wird Latein­ame­ri­ka zum Schwer­punkt haben. Ein The­ma, so Reyes Alcai­de, wird ein „Steck­brief“ des katho­li­schen Poli­ti­kers Latein­ame­ri­kas sein, ein ande­res die Bischofs­ver­samm­lung von Apa­re­ci­da 2007, über die Fran­zis­kus mehr­fach bereits in der Ver­gan­gen­heit sehr posi­tiv gespro­chen hat­te. Der Papst stellt zudem Über­le­gun­gen „über den Kon­ti­nent, die poli­ti­sche und wirt­schaft­li­che Kri­se und die Rol­le des Vati­kans in die­ser an. Es gehe, so Telam, „um Sozia­les, inter­re­li­giö­sen Dia­log und die Ver­tei­di­gung der Armen“.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Telam (Screen­shot)

1 Kommentar

  1. Vie­len Dank für ihre auf­schluss­rei­chen Arti­keln. wenig­stens bei Ihnen erfährt man das Wich­tig­ste über den wah­ren Zustand der katho­li­schen Kir­che.

Kommentare sind deaktiviert.