Junger Christ nach „Behandlung“ durch Polizei tot

Im Punjab wurde der junge Christ Arslan Masih von muslimischen Polizisten getötet.
Im Punjab wurde der junge Christ Arslan Masih von muslimischen Polizisten getötet.

(Islam­abad) Ein christ­li­cher Schü­ler von erst 15 Jah­ren wei­ger­te sich in Jabhran im paki­sta­ni­schen Pun­jab, zum Islam zu kon­ver­tie­ren. Dar­auf wur­de er von Poli­zi­sten so schwer miß­han­delt, daß er an den Fol­gen gestor­ben ist.

Am 9. Okto­ber kam es im Klas­sen­zim­mer der 9. Klas­se zu einem Streit. Bereits im Vor­feld war der jun­ge Christ Ars­lan Masih von sei­nen isla­mi­schen Mit­schü­lern unter Druck gesetzt wor­den, zum Mus­lim zu wer­den. Als der 15-Jäh­ri­ge sich am Mon­tag erneut wei­ger­te kam es zum Streit. Sei­ne Mit­schü­ler rie­fen gegen den „Ungläu­bi­gen“ die Poli­zei . Die Poli­zi­sten nah­men Masih mit. Er muß von ihnen schwer miß­han­delt wor­den sein. Denn ein Arzt des nahen Kran­ken­hau­ses konn­te dar­auf nur mehr sei­nen Tod fest­stel­len.

Die Poli­zei leg­te die Lei­che des Jun­gen vor der Schu­le ab und mach­te sich aus dem Staub.

Eini­ge Anwoh­ner über­ga­ben den Leich­nam der Fami­lie, die nun zusam­men mit der christ­li­chen Gemein­schaft Gerech­tig­keit for­dert.

„Es ist nicht der erste Fall einer außer­ge­richt­li­chen Hin­rich­tung durch die Poli­zei. Es gibt jedes Jahr meh­re­re Fäl­le im Pun­jab“,

so Sam­son Sala­mat von der Bewe­gung Rwa­dari Teh­reek gegen­über Asia­News.

Die Fäl­le sind nicht neu, ihre Häu­fig­keit nimmt jedoch zu. Den Grund dafür sieht Sala­mat in der Straf­lo­sig­keit für die Täter. Poli­zei und Justiz wür­den „weg­schau­en“. Das pro­vo­zie­re neue Gewalt­ta­ten.

Auch Mechel­le Chaudhry, Vor­sit­zen­de der Cecil & Iris Chaudhry Foun­da­ti­on ver­ur­teil­te den Mord. Zu Asia­News sag­te sie, es sei beson­ders schwer­wie­gend, „weil er von jenen began­gen wur­de, die das Leben der Bür­ger zu schüt­zen hät­ten. Wenn es sich um reli­giö­se Min­der­hei­ten han­delt, „kann sich lei­der jeder als Anklä­ger, Rich­ter und Hen­ker betä­ti­gen. Die­se Straf­lo­sig­keit bei Gewalt­ta­ten gegen reli­giö­se Min­der­hei­ten muß ein Ende haben. Wir for­dern vom Chef­mi­ni­ster des Pun­jab eine unab­hän­gi­ge Unter­su­chung. Die Schul­di­gen müs­sen zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen wer­den.“

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Asia­News

4 Kommentare

  1. Bin gespannt, ob die­ser Fall für Papst Fran­zis­kus Anlass ist, ein State­ment dazu abzu­ge­ben. Wohl nicht. Man kann sich des Ein­drucks nicht mehr erweh­ren, dass ihm die Mus­li­me näher sind als die Chri­sten.
    Als 2014 im Irak der Kampf gegen die Chri­sten rich­tig los­brach, sand­te ein Bischof von dort eine drin­gen­de Bit­te an Papst Fran­zis­kus, zu kom­men, um sei­ne Brü­der zu stär­ken. Kei­ne Ant­wort, kein Besuch. Jesus wird Papst Fran­zis­kus aber wohl noch dar­an erin­nern, wie er die Scha­fe im Stich gelas­sen hat.
    Joh 10,12
    12 Der bezahl­te Knecht aber, der nicht Hirt ist und dem die Scha­fe nicht gehö­ren, lässt die Scha­fe im Stich und flieht, wenn er den Wolf kom­men sieht; und der Wolf reißt sie und jagt sie aus­ein­an­der. Er flieht,
    Man braucht sich nicht zu wun­dern, dass die Chri­sten im Vor­de­ren Ori­ent sich von den Chri­sten im Westen ver­ra­ten und ver­kauft füh­len. Doch die Stun­de der Ernüch­te­rung wird für die west­li­che Welt und die lau­en Hir­ten und Chri­sten noch kom­men.

  2. Sicher nur ein Ein­zel­fall! Han­delt es sich beim Islam doch um eine Reli­gi­on des Frie­dens und der Lie­be.

  3. Amnes­ty Inter­na­tio­nal hat doch sicher schon pro­te­stiert und Lich­ter­ket­ten orga­ni­siert. Nein? Ach so, ich habe ver­ges­sen: ein Christ!

  4. Die Chri­sten­ver­fol­gung ist seit dem Holo­caust das grau­en­haf­te­ste Ver­bre­chen, auch weil sie in vie­len Län­dern schon über Jahr­hun­dert in grau­sam­ster Art und Wei­se betrie­ben wird, und wie­der vor der schwei­gen­den Öffent­lich­keit, der, auch so geschichts­be­wuss­ten Men­schen der Gegen­wart, die sich in Wirk­lich­keit kei­nen Deut ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ter zeigt, als je zuvor.

Kommentare sind deaktiviert.