Asia Bibi
Christenverfolgung

Islamisten wollen Asia Bibi bei ihrer Freilassung ermorden

(Islamabad) Sollte Asia Bibi freigelassen werden, drohe den Richtern „ein schreckliches Ende“. Diese Drohung sprach Tehreek-e-Labbaik, eine radikalislamische Partei in Pakistan aus. Für heute hat die Partei zu Protestkundgebungen aufgerufen. Mit Sprechchören forderten Anhänger der Partei bereits gestern: „Asia Bibi an den Galgen“.

Märtyrer Shahbaz Bhatti
Christenverfolgung

Pakistanischer Märtyrer Shahbaz Bhatti wäre heute 50

Am 9. September 2018 wäre er 50 Jahre alt geworden: der pakistanische Katholik und Märtyrer Shahbaz Bhatti, Minister für die religiösen Minderheiten, der am 2. März 2011 von einem Kommando muslimischer Extremisten ermordet wurde. Die Islamisten „bestraften“ ihn, weil er sich um die Abschaffung des berüchtigten Anti-Blasphemiegesetzes bemühte und für die Freilassung von Asia Bibi

verfolgte Christen
Christenverfolgung

Besetzung christlicher Friedhöfe

(Islamabad) In Pakistan werden christliche Friedhöfe widerrechtlich von Muslimen besetzt und illegal an Baugesellschaften verkauft. Verfolgte Christen gehören in dem Land zum Alltag, wie das blutige Attentat vom vergangenen Sonntag zeigt.

Asia Bibi
Christenverfolgung

Rosenkranz für Asia Bibi

(Islamabad) Mit großer Rührung und Dankbarkeit nahm Asia Bibi die Entscheidung der Gefängnisdirektion auf, ihr den Rosenkranz zu übergeben, der ihr von Papst Franziskus geschenkt wurde.

Familie nach der Enthaftung. Mukthar Masih befindet sich in Haft.
Christenverfolgung

Christ verhaftet: Wegen angeblicher Beleidigung des Islams droht ihm ein Strafmaß von 10 Jahren bis zur Hinrichtung

(Islamabad) Es war in der Nacht Sonntag, 29. Januar, als mit kräftigen Schlägen an die Tür des Hauses geklopft wurde, in dem der 70 Jahre alte Mukhtar Masih mit seiner Familie wohnt. Das Haus steht in Lambanwali in Pakistan. Als seine Schwiegertochter, Shaima, die Tür öffnete, wurde das Haus von zehn Polizisten des Polizeikommissariats von

Bereits sein Vater wurde wegen Verteidigung der Christin Asia Bibi ermordet. Nun wurde von Islamisten auch gegen den Sohn eine Fatwa erlassen, mit der seine Ermordung gefordert wird. Er hatte vor wenigen Tagen "allen Frohe Weihnachten" gewünscht, sich mit Asia Bibi solidarisiert und das pakistanische Anti-Blasphemiegesetz als "unmenschlich" kritisiert. Seither muß er um sein Leben bangen. Shaan Taseer auf dem Bild 2015 bei einer Kundgebung für Asia Bibi und ein gerechtes Urteil gegen den Mörder seines Vaters.
Christenverfolgung

Der Vater hatte Asia Bibi verteidigt und wurde von Islamisten ermordet – Fatwa verhängt nun Todesurteil gegen Sohn: „Er hat ‚Frohe Weihnachten‘ gewünscht“

(Islamabad) Sein Vater, Salman Taseer, ein sunnitischer Muslim, war Gouverneur des Punjab. 2011 wurde er von Dschihadisten ermordet, weil er Asia Bibi öffentlich in Schutz genommen und das pakistanische Anti-Blasphemiegesetz kritisiert hatte. Nun befindet sich sein Sohn, Shaan Taseer, sunnitischer Muslim wie sein Vater, unter Blasphemie-Anklage und muß um sein Leben fürchten.