Kein Bild
Genderideologie

Was denkt man im „Freundeskreis Papst Franziskus“? Homosexualität, Synode, Abtreibung

(Rom) Am Donnerstagabend des 28. Mai versammelte sich im Centro Russia Ecumenica im Borgo Pio der Freundeskreis Papst Franziskus zum monatlichen Treffen. Angekündigte Themen waren der Ausgang der Volksabstimmung über die „Homo-Ehe“ in Irland und die jüngsten Entwicklungen in Sachen Bischofssynode. Die Themen wurden wesentlich erweitert, die Aussagen schwanken zwischen zweifelhaft und ambivalent. Die Anwesenheit

Kein Bild
Genderideologie

Ermittlungen gegen den Vorsitzenden des Päpstlichen Familienrats und Kasperianer Paglia

(Rom) Kurienerzbischof Vincenzo Paglia hat rund um die Bischofssynode über die Familie keine gute Figur gemacht, obwohl er Vorsitzender des Päpstlichen Familienrats ist und damit von Amts wegen zur Verteidigung der katholischen Lehre zu Ehe und Familie verpflichtet wäre. Nun erhielt der 70 Jahre alte Prälat einen Ermittlungsbescheid. Ermittelt wird gegen den geistlichen Assistenten der

Kein Bild
Hintergrund

Die kirchlichen „Illuminaten“ – Liste der katholischen Geheimbündler

(Rom) Die Nebel lichten sich und die Liste der Teilnehmer am Geheimtreffen, das am Pfingstmontag an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom stattfand, vervollständigt sich. Die Liste ist ein Who is Who der Speerspitze der Kasperianer (Kasperistas) in der Katholischen Kirche. Ihr erklärtes Ziel ist eine neue Ehe- und Morallehre. Das Geheimtreffen der „Erleuchteten“ diente

Kein Bild
Genderideologie

Geheimtreffen der „Illuminaten“ für eine „andere Kirche“

(Rom) Es waren 50 Personen, darunter Kardinäle, hohe Prälaten und Theologen, die am vergangenen Pfingstmontag in Rom hinter verschlossenen Türen an einem Geheimtreffen an der Päpstlichen Universität Gregoriana teilnahmen. Grund des Geheimtreffens war die bevorstehende Bischofssynode im Oktober. Die neuen „Illuminaten“ in der katholischen Kirche haben sich versammelt. Ein Zeichen dafür, daß harte Kämpfe bevorstehen.

Kein Bild
Hintergrund

El Papa solitario: Nur 20 Prozent der Bischöfe für Franziskus? – Das Schattenkabinett von Santa Marta

(Rom) Papst Franziskus (fast) findet für alle barmherzige Worte, doch wenn er über die Bischöfe der katholischen Kirche spricht, „scheint er zum Knüppel zu greifen“, so der Corriere della Sera . Italiens Bischöfe mußten sich zur Eröffnung ihrer Frühjahrskonferenz am 18. Mai einiges vom Kirchenoberhaupt sagen lassen. Dabei hatten sie sich in den Tagen zuvor

Kein Bild
Hintergrund

Abtreibung und Weltklima: Im Vatikan redet jemand großen Unsinn

(Rom) Msgr. Marcelo Sánchez Sorondo, ein argentinischer Kurienerzbischof, ist Kanzler der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften. Die Akademie geriet jüngst wegen der Durchführung einer internationalen Konferenz zum Klimawandel und der nachhaltigen Entwicklung in die Kritik. Kritisiert wurde vor allem die Anwesenheit von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon, der von Papst Franziskus empfangen wurde und anschließend die Eröffnungsrede der

Kein Bild
Forum

Der heilige Thomas und die Liebe – Ein paar Hinweise zur Lektüre

von Klaus Obenauer* Mein kleiner Debatteneinwurf zum Liebesgebot veranlaßte eine Nachfrage be­treffs Lektüre des Aquinaten. Dazu: von gewissen Schwierigkeiten einmal abgesehen – der hl. Thomas ist trotz der unerreichten Übersichtlichkeit in der Darstellung nun mal keine leichte Kost (mit der Knappheit geht eine oft unterschätzte Gedrängtheit einher) –, kann ich die Lektüre des Traktates bzw.