In der syro-malabarischen Kirche war ein Streit über die Zelebrationsrichtung entbrannt, die von Papst Franziskus entschieden wurde.
Hintergrund

Papst Franziskus ordnet an, ad orientem zu zelebrieren

(Rom) Papst Fran­zis­kus ent­schied einen Dis­put, indem er anord­ne­te, daß alle Diö­ze­sen der gesam­ten Kir­che das hei­li­ge Meß­op­fer ad ori­en­tem, ver­sus Deum, zu zele­brie­ren haben. Gemein­sam haben Prie­ster und Volk, so Fran­zis­kus, nach Osten zu schau­en, von wo nach apo­sto­li­scher Über­lie­fe­rung die Wie­der­kunft des Herrn erwar­tet wird. Kei­ne Sati­re. Sie haben rich­tig gele­sen. Wie kann

Yoga - nur Körperübung oder Gefahr "okkulte Energien zu aktivieren"?
Hintergrund

Indische Bischöfe veröffentlichen Klarstellung: „Yoga führt nicht zur Begegnung mit Gott“

Von Mar­tha Bur­ger-Weinzl Yoga steht im Westen in eini­gen Krei­sen hoch in Mode. Ob Femi­nis­mus, Sek­ten, Volks­hoch­schu­len oder katho­li­sche Bil­dungs­häu­ser, Yoga-Kur­­sen fin­den sich fast über­all im Ange­bot. Als Ent­span­nungs­übung, Gym­na­stik oder „spi­ri­tu­el­le Berei­che­rung“ wird es als Weg zum Wohl­be­fin­den ange­prie­sen. Der Über­gang vom the­ra­peu­ti­schen Hilfs­mit­tel zu fern­öst­li­chen Reli­gio­nen oder pseu­do­re­li­giö­sem Scha­ma­men­hum­bug Mar­ke Eigen­bau – ist