Jugendsynode: Franziskus, der zuhörende Papst - aber nicht nur.
Nachrichten

Jugendsynode: Schlußdokument unter Verschluß

(Rom ) Heu­te wur­de der Ent­wurf für das Schluß­do­ku­ment der Jugend­syn­ode vor­ge­stellt. Gestern hat­te Papst Fran­zis­kus „über­ra­schend“ an der Sit­zung des Redak­ti­ons­ko­mi­tees für das Schluß­do­ku­ment teil­ge­nom­men.

Jugendsynode
Genderideologie

Wird die Homosexualität bergoglianisch anerkannt?

(Rom) Das Redak­ti­ons­ko­mi­tee für das Schluß­do­ku­ment der Jugend­syn­ode setzt sich aus Ver­tre­tern aller fünf Kon­ti­nen­te zusam­men, ver­spricht aber „wenig Gutes“, wie kri­ti­sche Beob­ach­ter wie der US-Vati­­ka­­nist Edward Pen­tin befürch­ten. Inzwi­schen ver­öf­fent­lich­te der Vati­kan die Zusam­men­set­zung der Schluß­re­dak­ti­on. Sie wird für den Schluß­be­richt ver­ant­wort­lich sein, der von der Syn­oden­mehr­heit beschlos­sen und dem Papst als Ergeb­nis über­reicht