Frauendiakonat – die (un)endliche Geschichte.
Hintergrund

Franziskus ernennt neue Kommission zum Frauendiakonat – die dritte im 21. Jahrhundert

(Rom) Wie am Ende der Ama­zo­nas­syn­ode ange­kün­digt, wur­de von Papst Fran­zis­kus am Mitt­woch eine wei­te­re Kom­mis­si­on zum Stu­di­um des Frau­en­dia­ko­nats errich­tet. Zum Vor­sit­zen­den der Kom­mis­si­on ernann­te er Kar­di­nal Giu­sep­pe Petroc­chi, den er im Juni 2013 zum Erz­bi­schof von L’Aquila ernann­te und im Juni 2018 in den Kar­di­nal­s­rang erhob. Die päpst­li­che Ent­schei­dung ent­facht neue Spe­ku­la­tio­nen über

Eucharistie - Besprechung der Publikation „Kommunionspendung an Protestanten?“ von Manfred Hauke.
Buchbesprechungen

Manfred Hauke, Kommunionspendung an Protestanten?

Aktu­el­le Buch­emp­feh­lung von einer Katho­li­kin Kürz­lich erschien im Domi­­nus-Ver­­lag als Taschen­buch ein Bei­trag des deut­schen Prie­sters und Theo­lo­gie­pro­fes­sors Man­fred Hau­ke zum sog. Kom­mu­ni­onstreit in Deutsch­land. Er fast dar­in in aus­ge­zeich­ne­ter Wei­se die zurück­lie­gen­de deut­sche Debat­te um die Fra­ge des Kom­mu­nion­emp­fangs durch Pro­te­stan­ten zusam­men und beleuch­tet sie  im Kon­text des Aus­ein­an­der­fal­lens von Dog­ma­tik und Pasto­ral.