Der nabatäische Negev (rechts unten die Hauptstadt Petra. Elusa lag an der Verbindungsstrecke nach Gaza am Mittelmeer. Rechts die Ruinen der Bischofskirche von Elusa.
Hintergrund

Elusa, eine alte christliche Stadt in der Wüste

(Jerusalem) Deutsche und israelische Archäologen haben im März neue Spuren der antiken Nabatäer-Stadt in der Wüste Negev entdeckt. Auf einem Stein fanden sie eine 1.700 Jahre alte, griechische Inschrift, die den antiken Namen der Stadt enthält: Elusa.

Hieronymus bei seinen Studien (Domenico Ghirlandaio, Fresko, 1480, Florenz, Chiesa di Ognissanti)
Buchbesprechungen

HIERONYMUS, De viris illustribus – Berühmte Männer

Von Wolfram Schrems* Was der Trierer Theologe Michael Fiedrowicz mit seiner bereits auf dieser Seite besprochenen Veröffentlichung Päpste und Kirchenväter, beabsichtigte, soll hier aufgegriffen und weitergeführt werden: alle Interessierten, Gläubige und Suchende, mit dem weithin unbekannten Schatz der Lehre der Kirchenväter näher vertraut zu machen. Prof. Fiedrowicz und der Carthusianus-Verlag liefern mit ihren wertvollen Publikationen