Hexenjagd
Hintergrund

„Der Hexen-Kult in Westeuropa“

Die britische Ägyptologin und Anthropologin Margaret Murray (1863-1963) setzte 1921 mit ihrem Buch „Der Hexen-Kult in Westeuropa“ die These einer gesamteuropäischen, heidnischen, antichristlichen Religion in die Welt. Ausgangspunkt ihrer Überlegung war, eine Erklärung für die „Hexenjagd“ zu finden, die von der Renaissance bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts in Teilen Europas stattfand. Die Verfolgung habe

Gustav I. von Schweden
Hintergrund

Hexenprozesse in Schweden

„Es ist bezeichnend, daß Vorstellungen vom ‚Hexensabbat‘ und Satanismus in Schweden erst Überhand nahmen, nachdem das Land zum Protestantismus übergetreten war.“

Inquisition
Hintergrund

Blutigste Hexenjagd im protestantischen Deutschland

(Rom) Eine einfache Umfrage unter Deutschen nach Inquisition und Hexenjagd würde wenig überraschende Ergebnisse an den Tag bringen. Beide Phänomene gelten als blutrünstig, als finsterstes Mittelalter und werden mit religiösem Fanatismus, Spanien und dem päpstlichen Rom, auf alle Fälle jedenfalls mit der katholischen Kirche in Verbindung gebracht. Im 19. Jahrhundert wurde die antikatholische Anklage häufig