Malteserorden
Hintergrund

Malteserorden: Ein Jahr nach dem Sturz des Großmeisters

(Rom) Das vergangene Jahr blieb es ruhig, doch war es nur eine Frage der Zeit, bis die Schenkung in Millionenhöhe an den Malteserorden wieder an die Öffentlichkeit drängen würde. Der Anstoß dazu kam das letzte Mal von der Bild-Zeitung, dieses Mal kommt sie vom Vatikanisten Sandro Magister.

Nun ist es fix: Papst Franziskus ignoriert die Souveränität des Malteserordens, erklärt alle Regierungsakte seit dem 6. Dezember für null und nichtig und schickt den Kommissar.
Lebensrecht

Papst predigt „Dialog“ und schickt den Kommissar – Brief von Kardinal Parolin an Malteserorden

(Rom) Der Heilige Stuhl macht ernst. Die brachiale „Lösung“ des Konflikts mit dem Souveränen Malteserorden durch Papst Franziskus, der am Dienstag den Rücktritt des Großmeisters durchsetzte, scheint in jedem Fall zu einem Pyrrhussieg für die „deutsche“ Richtung im Orden um Freiherr von Boeselager zu werden. Der Preis für seine Rückkehr und den möglichen Umbau des

Albrecht von Boeselager
Nachrichten

Ist Boeselager wieder Großkanzler des Malteserordens?

(Rom) Im Souveränen Malteserorden geht es Schlag auf Schlag. Nur einen Tag nach dem noch nicht rechtskräftigen Rücktritt von Großmeister Fra Matthew Festing wurde der von Festing am 6. Dezember als Großkanzler des Ordens entlassene Albrecht Freiherr von Boeselager wieder als Großkanzler eingesetzt. Dies berichtet zumindest der britische Journalist Christopher Lamb von der katholischen Wochenzeitung