Am 26. Januar 2017 wird Alexander Van der Bellen als neuer Bundespräsident angelobt
Forum

Österreichs grüner Bundespräsident „könnte wieder in die Kirche eintreten“

Von Martha Burger-Weinzl (Wien) Österreichs gewählter Bundespräsident Alexander Van der Bellen besuchte am vergangenen Wochenende, eine Woche nach seiner Wahl, den bekanntesten österreichischen Wallfahrtsort Mariazell. Daß er dorthin „gepilgert“ sei, schrieben die Medien ehrlicherweise aber doch unter Anführungszeichen. Bekanntlich ist das neue Staatsoberhaupt schon vor langer Zeit aus der Kirche ausgetreten. Den Wiedereintritt stellt er

In einer Flüchtlingsunterkunft nahmen "Flüchtlinge" zwei Helfer als Geiseln.
Nachrichten

Illegale Einwanderer: „Geld oder Kopf ab“ – „90 Prozent sind ein Problem. Süditalien wird von Schwarzafrikanern überrollt“

(Rom) Einige ausländische Medien haben darüber berichtet, während der Vorfall von der italienischen Presse weitgehend übergangen wurde. Die wenigen Medien, die doch berichteten, versuchten das Vorgefallene zu beschönigen. „Gebt uns mehr Geld, oder wir machen euch einen Kopf kürzer!“ So läßt sich die gefährliche Drohung übersetzen, die am 1. Dezember von drei illegalen Einwanderern, im

Kardinal Christoph Schönborns "pseudoreligiöse Europa-Illusion"
Forum

Der kirchliche „Flüchtlings“-Wahn geht weiter

von Wolfram Schrems* Wie schon öfter festgestellt, wird die von der Massenimmigration ausgelöste Lage durch die österreichische Kirchenhierarchie konsequent falsch analysiert. Daher kommt man immer zu falschen Schlußfolgerungen. Angesichts der absurden Aussagen von Kardinal Schönborn in der ORF-Fernsehpressestunde vom 13. März 2016 muß dieser Vorwurf wiederholt und erweitert werden: Es sieht so aus, als hätte

Kampagnenmäßig organisierte „Willkommenskultur“
Forum

Die Kirche und der „Flüchtlings“-Irrsinn

von Wolfram Schrems* Die Stimmung um die unkontrollierte Massenimmigration nimmt Züge von kollektiver Geisteskrankheit an. Die Medien unterwerfen sich praktisch einer Einheitsmeinung zugunsten unkontrollierter Zuwanderung. Die Politiker wirken wie hypnotisiert. Kardinal Schönborn zeigte mit seinen Aussagen in Stephansdom am 31. August, daß auch die derzeitige Kirchenführung die Realität völlig verkennt. Dazu hier drei grundsätzliche Punkte

Hintergrund

„Compelle intrare“ – Marcello Pera über Kardinal Giacomo Biffi, die Kirche, den Staat und die Einwanderung

(Rom) Am vergangenen 11. Juli ist Giacomo Kardinal Biffi gestorben. Ihm soll Joseph Kardinal Ratzinger im Konklave 2005, aus dem er als Papst Benedikt XVI. hervorging, hartnäckig in allen Wahlgängen seine Stimme gegeben haben. „Kardinal Biffi war ein Held der Kirche“ und das Gegenteil dessen, was bestimmte Prälaten heute anstreben. Wer das sagt, ist kein