Kardinal Sarah besuchte Papst Benedikt XVI.

Eine der seltenen Aufnahmen

Kardinal Sarah bei Benedikt XVI.
Kardinal Sarah bei Benedikt XVI.

(Rom) Die Gele­gen­hei­ten sind sel­ten, von Bene­dikt XVI. zumin­dest ein Bild zu sehen. Die Gele­gen­hei­ten wer­den von jenen gebo­ten, die nicht bemüht sind, sich als treue Gefolgs­leu­te des regie­ren­den Pap­stes in Sze­ne zu set­zen.

Kardinal Sarah besuchte vor zwei Tagen Benedikt XVI. im Kloster Mater Ecclesiae.
Kar­di­nal Sarah besuch­te vor zwei Tagen Bene­dikt XVI. im Klo­ster Mater Eccle­siae.

Zu ihnen gehört Kar­di­nal Robert Sarah, der Prä­fekt der römi­schen Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakra­men­ten­ord­nung. Der Kar­di­nal ver­öf­fent­lich­te heu­te die­ses Bild auf Twit­ter und teil­te mit, Bene­dikt XVI. am 28. Novem­ber einen „Pri­vat­be­such“ abge­stat­tet zu haben.

„Ren­cont­re pri­vée avec le Pape émé­ri­te Benoît XVI le mer­cre­di 28 novembre. Don de l’i­mage de la Vier­ge à l’en­fant réa­li­sée pour le cin­quan­tiè­me anni­ver­saire de l’or­di­na­ti­on sacer­do­ta­le du Car­di­nal.“

In der Hand hält der Kar­di­nal eine Dar­stel­lung der Jung­frau Maria mit Jesukind, das zum gol­de­nen Prie­ster­ju­bi­lä­um des Kar­di­nals ange­fer­tigt wur­de.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Twit­ter

1 Kommentar

  1. Zwei wahr­haft Hei­li­ge — Bene­dikt, nocht immer der wah­re Papst, und Kar­di­nal Sarah, hof­fent­lich schon bald unser Papst.

Kommentare sind deaktiviert.