Papst Franziskus beendete das Heilige Jahr der Barmherzigkeit mit dem Apostolischen Schreiben Misericordia et misera
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Papst Franziskus erlaubt auf unbestimmte Zeit „gültig und erlaubt“ bei Priestern der Piusbruderschaft Lossprechung zu empfangen

(Rom) Das Rumo­ren in der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. (FSSPX) nahe­ste­hen­den Blogs war etwas vor­ei­lig, aber nicht ganz unzu­tref­fend. Es kam nicht zur kano­ni­schen Aner­ken­nung als Per­so­nal­prä­la­tur, über die in den ver­gan­ge­nen Tagen spe­ku­liert wor­den war. Papst Fran­zis­kus gewähr­te aller­dings auf unbe­stimm­te Zeit die Voll­macht, daß die Gläu­bi­gen bei den Prie­stern der Pius­bru­der­schaft „gül­tig und

Kein Bild
Forum

Philippika 3 — Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein

Von Ste­pha­nus Fla­vi­us Seit 2002 fin­det sich das Fest Mariä Namen wie­der im All­ge­mei­nen Römi­schen Kalen­der, aus dem es 1970 gestri­chen wor­den war. In Wien frei­lich wur­de es immer in hohen Ehren gehal­ten, wur­de sei­ne Fei­er doch zum Geden­ken an den Sieg über die Tür­ken im Jah­re 1683 – eben vor Wien – für die

Päpstlicher Humor: "Das ist eine Gnade. Ich bitte Gott jeden Tag darum."
Hintergrund

Päpstlicher Humor: „Ich gebe wirklich keine Interviews“ — „Ich bin allergisch gegen Schmeichler“

(Rom) Die päpst­li­chen Inter­views neh­men an Zahl immer mehr zu. Am gest­ri­gen Sonn­tag abend sen­de­ten TV2000 und Radio InBlu ein gemein­sa­mes Inter­view mit Papst Fran­zis­kus zum Abschluß des Hei­li­gen Jah­res der Barm­her­zig­keit. Papst Fran­zis­kus sag­te, er bit­te jeden Tag den Herrn um Humor. Der Humor sei Gott beson­ders wohl­ge­fäl­lig. Zugleich sprach sich Papst Fran­zis­kus ener­gisch

Interview mit Papst Franziskus von TV2000 und Radio InBlu zum Abschluß des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit
Lebensrecht

„Heiligkeit, in einem Monat werden Sie 80.“ „Wer? Ich?“ — Papst Franziskus im Gespräch mit TV2000 und Radio InBlu

TV2000 und Radio InBlu gehö­ren der Ita­lie­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz. Ver­ant­wort­lich für die Medi­en ist der Gene­ral­se­kre­tär der Bischofs­kon­fe­renz, der Papst-Ver­­­trau­­te, Bischof Nun­zio Galan­ti­no. Das Inter­view führ­ten Pao­lo Ruf­fin und Lucio Bru­nel­li. Zum Hei­li­gen Jahr der Barm­her­zig­keit sag­te Papst Fran­zis­kus: „Es hat so gut getan, es hat so viel Gutes gebracht.“

"Gebot: Liebe den Nächsten wie dich selbst" muß geändert werden" - Interview von Eugenio Scalfari mit Papst Franziskus vom 11. November 2016 in vollem Wortlaut. Salfari: "Ich nenne es die universale Rassenvermischung." Papst Franziskus: "Bravo, das ist das richtige Wort."
Nachrichten

Rassenvermischung, Marxismus, Politik — Der „Revolutionär“ Franziskus im Gespräch mit Eugenio Scalfari

(Rom) Die Zahl der Inter­views, die Papst Fran­zis­kus in schnel­ler Abfol­ge ver­schie­de­nen Medi­en gibt, nimmt in erhöh­tem Tem­po zu. Am ver­gan­ge­nen 11. Novem­ber ver­öf­fent­lich­te La Repub­bli­ca ein Inter­view, das Euge­nio Scal­fa­ri am 7. Novem­ber mit Fran­zis­kus geführt hat­te. Katholisches.info berich­te­te bis­her über eine histo­ri­sche Bemer­kung des Pap­stes über die Bar­tho­lo­mä­us­nacht (sie­he Papst Fran­zis­kus und die