Kein Bild
Nachrichten

948 Ehrenmorde in fünf Jahren in der Türkei

(Anka­ra) Nach einer Unter­su­chung des Men­schen­rechts­prä­si­di­ums des Mini­ster­prä­si­den­ten­am­tes der Tür­kei sind in der Tür­kei inner­halb der ver­gan­ge­nen fünf Jah­re 948 Men­schen „Sit­­ten- und Ehren­mor­den“ zum Opfer gefal­len. In dem Bericht wird dar­auf hin­ge­wie­sen, daß die Straf­ver­schär­fung nicht zu einem Rück­gang der Straf­ta­ten geführt habe. Die mei­sten Mor­de wer­den laut dem Bericht in Istan­bul began­gen, gefolgt

Kein Bild
Nachrichten

Papst verleiht Erzbischof Marx das Pallium

(Mün­chen) Papst Bene­dikt XVI. wird dem Erz­bi­schof von Mün­chen und Frei­sing, Rein­hard Marx, am kom­men­den Sonn­tag, 29. Juni, dem Hoch­fest der Apo­stel Petrus und Pau­lus, das soge­nann­te Pal­li­um über­rei­chen. Das aus der Wol­le von Läm­mern her­ge­stell­tes Schul­ter­band mit ein­ge­stick­ten schwar­zen Sei­den­kreu­zen wird Marx und ande­ren neu ernann­ten Erz­bi­schö­fen verliehen.

Kein Bild
Nachrichten

„Kirche in Not“ sendet auf Glo​ria​.tv

(Mün­chen) Das katho­li­sche Inter­­net-Fern­­se­hen glo​ria​.tv wird zwei­mal wöchent­lich Sen­dun­gen des Hilfs­werks Kir­che in Not ver­öf­fent­li­chen, teil­te das Hilfs­werk mit. Jeden Sams­tag wird ein Bei­trag über die Lage von Chri­sten in einer bestimm­ten Welt­re­gi­on auf der Web-Sei­­te von glo​ria​.tv ver­öf­fent­licht. Mitt­wochs sol­len dann wei­te­re Sen­dun­gen ins Netz gestellt wer­den. (JF)

Kein Bild
Nachrichten

Priesterbruderschaft St. Pius X. wird am 28. Juni auf „Ultimatum“ antworten

(Vatikan/​​ Men­zin­gen) Auf die Inter­view­fra­ge: „Wie wäre Ihre Visi­on einer Rege­lung und Nor­ma­li­sie­rung der Prie­ster­bru­der­schaft, wenn es jemals dazu kommt?“ ant­wor­te­te Bischof Richard Wil­liam­son: „Nun, der Erz­bi­schof (Erz­bi­schof Mar­cel Lef­eb­v­re)  pfleg­te zu sagen, und er hat­te schon recht, ‚Sobald Rom wie­der zur Ver­nunft kommt, gibt es kein Pro­blem mehr.‘ In Rom erstellt man bereits Doku­men­te,

Kein Bild
Nachrichten

Shalompreis für Einsatz gegen den Menschenhandel verliehen

(Eich­stätt) Bei einem Fest­akt an der Katho­li­schen Uni­ver­si­tät Eich­­stätt-Ingol­­stadt sind zwei enga­gier­te Kämp­fer gegen Men­schen­han­del mit dem dies­jäh­ri­gen Shalom-Preis aus­ge­zeich­net wor­den. Die eine Hälf­te des Prei­ses ging an das Pro­jekt Mali­now­ka in Weiß­ruß­land, die ande­re an das Pro­jekt Å ance, o.s. in der Tsche­chi­schen Repu­blik. Der an der Katho­li­schen Uni­ver­si­tät ange­sie­del­te Arbeits­kreis (AK) Shalom ver­gibt den

Kein Bild
Nachrichten

Papst eröffnet Paulusjahr

(Vati­kan) Papst Bene­dikt XVI. wird am Sams­tag das Pau­lus­jahr fei­er­lich eröff­nen. Das bestä­tig­te an die­sem Mon­tag das Büro für lit­ur­gi­sche Fei­ern des Vati­kans. Das Kir­chen­ober­haupt wird um 18 Uhr in der römi­schen Gra­bes­kir­che des Völ­ker­apo­stels, St. Paul vor den Mau­ern, der ersten Ves­per zum Hoch­fest Peter und Paul vor­ste­hen. An den Fei­er­lich­kei­ten neh­men der öku­me­ni­sche

Kein Bild
Nachrichten

Papst nimmt Rücktritt von Patriarch Sabbah an

(Vatikan/​​ Jeru­sa­lem) Papst Bene­dikt XVI. hat am Sams­tag das Rück­tritts­ge­such des 75-jäh­­ri­­gen Latei­ni­schen Patri­ar­chen von Jeru­sa­lem, Erz­bi­schof Michel Sab­bah, ange­nom­men. Nach­fol­ger wur­de laut Kir­chen­recht auto­ma­tisch Fuad Twal. Er hat­te das Ober­haupt der römi­schen Katho­li­ken im Hei­li­gen Land, Jor­da­ni­en und auf Zypern bereits seit 2005 als Koad­ju­tor unter­stützt. An die­sem Sonn­tag steht in der Jeru­sa­le­mer Gra­bes­kir­che

Kein Bild
Nachrichten

Erzbi­schof Paul Josef Kardinal Cordes in weitere Dikas­te­rien berufen

(Vati­kan) Erzbi­schof Paul Josef Kar­di­nal Cor­des, Präsi­dent des Päpst­li­chen Rates „Cor Unum“ in Rom, ist von Papst Bene­dikt XVI. in vier wei­te­re Dikas­te­rien der Kurie beru­fen wor­den. Der ehe­ma­li­ge Weih­bi­schof des Erz­bis­tums Pader­born gehört zukünf­tig der Heiligsprechungs‑, der Mis­­si­ons- und der Kle­rus­kon­gre­ga­ti­on des Hei­li­gen Stuh­les an. Dar­über hin­aus ist Kar­di­nal Cor­des Mit­glied in dem für

Kein Bild
Nachrichten

Kardinal Meisner schreibt Apostolischem Vikar von Anatolien

(Köln) Der Köl­ner Erz­bi­schof Joa­chim Kar­di­nal Meis­ner hat den Wunsch nach einer christ­li­chen Pil­ger­stät­te im tür­ki­schen Tar­sus erneut bekräf­tigt. In einem Brief an den Apo­sto­li­schen Vikar für Ana­to­li­en Bischof Dr. Lui­gi Padove­se bedau­ert er zugleich, daß tür­ki­sche Mus­li­me in Köln nach sei­ner Wahr­neh­mung „kein beson­de­res Inter­es­se“ für die­ses Anlie­gen zeig­ten, das auch dem inter­re­li­giö­sen Dia­log

Kein Bild
Hintergrund

Konservativer Gegenschlag: Gegen den liberalen Zeitgeist in der anglikanischen Kirche formiert sich Widerstand

(Jeru­sa­lem) Was bereits seit eini­gen Jah­ren in der Luft lag, fin­det nun sei­nen kon­kre­ten Nie­der­schlag. Die angli­ka­ni­sche Welt­ge­mein­schaft ist tief gespal­ten. Gegen den libe­ra­len Zeit­geist for­miert sich der Wider­stand. Heu­te abend wird in Jeru­sa­lem ein 94-Sei­­ten-Doku­­ment der kon­ser­va­ti­ven Angli­ka­ner vor­ge­stellt wer­den. Es han­delt sich um ein Posi­ti­ons­pa­pier für die Glo­bal Angli­can Future Con­fe­rence (Gaf­con), die