Papst nimmt Rücktritt von Patriarch Sabbah an

(Vatikan/ Jeru­sa­lem) Papst Bene­dikt XVI. hat am Sams­tag das Rück­tritts­ge­such des 75-jäh­ri­gen Latei­ni­schen Patri­ar­chen von Jeru­sa­lem, Erz­bi­schof Michel Sab­bah, ange­nom­men. Nach­fol­ger wur­de laut Kir­chen­recht auto­ma­tisch Fuad Twal. Er hat­te das Ober­haupt der römi­schen Katho­li­ken im Hei­li­gen Land, Jor­da­ni­en und auf Zypern bereits seit 2005 als Koad­ju­tor unter­stützt. An die­sem Sonn­tag steht in der Jeru­sa­le­mer Gra­bes­kir­che sei­ne offi­zi­el­le Amts­ein­füh­rung an.

Am Sams­tag 15 Uhr Euro­päi­scher Zeit fin­det in der Get­se­ma­ni-Kir­che die Ver­ab­schie­dungs­fei­er statt. Am Sonn­tag wird dann sein Nach­fol­ger, der Jor­da­ni­er Fuad Twal, in der Gra­bes­kir­che in Amt und Wür­den ein­ge­führt.

(RV)