Kein Bild
Genderideologie

EU-Parlament fordert: EU-Staaten sollen „Finanzlücke“ durch Trumps Verbot der Abtreibungsfinanzierung schließen

(Brüssel) Das Europäische Parlament fordert den Europäischen Rat der EU-Staats- und Regierungschefs auf, einen internationalen Fonds zur Abtreibungsfinanzierung zu schaffen, um Trumps Finanzierungsverbot für Abtreibungsorganisationen zu konterkarieren. Die „Finanzierungslücke“, die durch die Streichung von US-Geldern zur weltweiten Förderung der Abtreibung entstehe, solle durch europäische Steuergelder gestopft werden, entweder aus dem Topf der Entwicklungshilfe oder durch

Vitit Mutarbhorn, erster Homo-Weltpolizist der UNO droht mit Einschränkung der Meinungs- und Religionsfreiheit
Genderideologie

„Meinungsfreiheit kann eingeschränkt werden“ – Obamas letzter Streich (mit der EU): der erste Homo-Weltpolizist der UNO

(New York) Bis vor drei Wochen war Donald Trump noch nicht Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. So nützte die Vorgängerregierung (und die EU) die Gelegenheit, um noch schnell bei den Vereinten Nationen massives Homo-Lobbying zu betreiben. Man könnte auch sagen, die Regierung Obama und die Europäische Union haben massiven Druck auf UNO-Mitgliedsstaaten ausgeübt, damit

Malteserorden
Hintergrund

Malteser International, UNO, Verhütung – Hintergründe des Konflikts, Verstrickungen und ein Brief des Papstes

(Rom) Am 10. November 2016 war Kardinal Raymond Burke von Papst Franziskus in seiner Funktion als Patron des Souveränen Malteserordens in Audienz empfangen worden. Das Amt des Kardinalpatrons entspricht der eines päpstlichen Botschafters beim Orden, da dieser ein souveränes Völkerrechtssubjekt ist. Der Kardinal unterrichtete bei dieser Gelegenheit das Kirchenoberhaupt über die Situation im Orden und

Parlament von Paraguay trotz dr OAS und der UNO und verteidigt das Lebensrecht ungeborener Kinder
Lebensrecht

Paraguay trotzt der UNO: „Abtreibung ist kein Menschenrecht“

(Asuncion)  Das südamerikanische Land wendet sich gegen die Tötung ungeborener Kinder. Das paraguayische Parlament verabschiedete eine Resolution, mit der es sich für das Lebensrecht einsetzt. Das Parlament klagt darin einige internationale Organisationen an, darunter die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und die UNO, Druck auf das Land auszuüben, damit es die Abtreibung legalisiert.