Latein - Europas Kultur-, Rechts-, Bildungs- und Sakralsprache
Hintergrund

Der Anfang zum Selbstmord der europäischen Identität

(Rom) Als das Latein auf­ge­ge­ben wur­de, begann auch unse­re Iden­ti­tät zu schwin­den. Latein war unse­re Sakral­spra­che, die durch vie­le Jahr­hun­der­te selbst die Analpha­be­ten beherrsch­ten. Mit der Preis­ga­be der latei­ni­schen Spra­che wur­de der Selbst­mord der euro­päi­schen Kul­tur ein­ge­läu­tet.

Kein Bild
Buchbesprechungen

Michael Fiedrowicz: „Die überlieferte Messe“ – Eine Empfehlung

Rezen­si­on von Wolf­ram Schrems* Eine auto­bio­gra­phi­sche Vor­be­mer­kung Vor etwa vier­zehn Jah­ren wur­de Micha­el Fied­ro­wiczs Theo­lo­gie der Kir­chen­vä­ter von einer katho­li­schen Zei­tung bewor­ben. Ich erwarb das Werk und las es mit Inter­es­se. Auf­grund man­geln­der Ver­traut­heit mit dem The­ma konn­te ich es nicht gebüh­rend wür­di­gen. Immer­hin habe ich noch in Erin­ne­rung, daß es soli­de gear­bei­tet war und