Der neue Churer Bischof gehört dem Opus Dei an.
Genderideologie

Umkehr war gestern, heute ist „Coming out“

(Bern) Unter Papst Fran­zis­kus ist es still gewor­den um das Opus Dei. Die Zahl der Bischö­fe, die dem Werk Got­tes ange­hö­ren, wur­de von Fran­zis­kus dezi­miert. Einer davon war Msgr. Rogelio Livie­res Pla­no, der Bischof von Ciu­dad del Este, ein ande­rer Kar­di­nal Cipria­ni Thor­ne, der Erz­bi­schof von Lima. Eine gegen­tei­li­ge Aus­nah­me stellt Msgr. Joseph Maria Bon­ne­main

Analyse zur Ernennung des neuen Bischofs von Chur, Msgr. Joseph Bonnemain.
Forum

Neuer Bischof fürs Bistum Chur: ecce homo!

Am Tag sei­nes Namens­pa­trons, dem 19. März 2021, wird der Opus-Dei-Prie­­ster Joseph Maria Bon­ne­main zum neu­en Bischof der Diö­ze­se Chur geweiht. Von Niklaus Her­zog* Ein Peit­schen­knall – und was für einer! Am 15. Febru­ar 2021 erfuhr die Öffent­lich­keit von der Ernen­nung des Opus-Dei-Prie­­sters Joseph Bon­ne­main zum neu­en Chu­rer Bischof durch Papst Fran­zis­kus. Damit war just

Schreiben von Kardinal Ouellet, mit dem Amtszeitverlängerung bis 2026 mitgeteilt wurde.
Nachrichten

Neuer Bischof von Chur wird zumindest bis 2026 im Amt bleiben

(Rom) Unge­wöhn­lich, aber mög­lich: Papst Fran­zis­kus gewähr­te dem neu­en Bischof von Chur noch vor des­sen Bischofs­wei­he und Amts­ein­füh­rung eine Ver­län­ge­rung im Amt über die kano­ni­sche Alters­gren­ze hinaus.