Der Synodale Weg und ein verzerrtes Kreuz.
Forum

Der deutsche Synodale Irrweg – zum Fünften

Der deut­sche Syn­oda­le Irr­weg – zum Ersten­Der deut­sche Syn­oda­le Irr­weg – zum Zwei­tenDer deut­sche Syn­oda­le Irr­weg – zum Drit­tenDer deut­sche Syn­oda­le Irr­weg – zum Vier­ten Von Hubert Hecker. Zusam­men­fas­sung: Das Syn­odal­fo­rum ‚Sexu­al­mo­ral‘ stellt sich die Auf­ga­be, an die Stel­le der lehr­amt­li­chen Sexu­al­mo­ral der Welt­kir­che eine neu kon­zi­pier­te Sexu­al­ethik zu set­zen, inspi­riert von Ansich­ten kom­pro­mit­tier­ter Sexu­al­wis­sen­schaft­ler.

Das Eheband (Liebende, Meister des Hausbuches, um 1480)
Papst Franziskus

Die Heiligkeit des Ehebandes — Wort von Bischof Vitus Huonder (Chur) zum Apostolischen Schreiben Amoris laetitia

Lie­be Mit­brü­der im prie­ster­li­chen Dienst, in der Dis­kus­si­on rund um das Nach­syn­oda­le Apo­sto­li­sche Schrei­ben Amo­ris Lae­ti­tia kam das ach­te Kapi­tel mit der Fra­ge der zivil wie­der­ver­hei­ra­te­ten geschie­de­nen Per­so­nen ins Zen­trum zu ste­hen. Aus die­sem Grund gebe ich dazu in mei­ner Ver­ant­wor­tung als Bischof zu Han­den der Seel­sor­ger (Beicht­vä­ter) eini­ge Hinweise.