Amazonassynode
Nachrichten

Amazonassynode „nicht einberufen, um Gleiches zu wiederholen“

(Bra­si­lia) In Dub­lin fin­det das erste Welt­fa­mi­li­en­tref­fen statt, bei dem homo­phi­le Kir­chen­krei­se die Homo­se­xua­li­tät salon­fä­hig und damit aus der Fami­lie „Fami­li­en“ machen wol­len. In Rom steht die Jugend­syn­ode bevor, des­sen Vor­be­rei­tungs­pa­pier eine ein­sei­ti­ge Beto­nung der Sexua­li­tät zur Grund­la­ge hat, bei der die Homo­se­xua­li­tät prä­sen­ta­bel gemacht wer­den soll. Unter­des­sen gehen in Bra­si­li­en die Vor­be­rei­tun­gen für die

Papst Franziskus empfingt lateinamerikanische Linkspolitiker, um mit ihnen die Lage des brasilianischen Ex-Präsidenten Lula da Silva zu besprechen, der wegen Korruption im Gefängnis sitzt. Franziskus verglich die Situation Lulas mit der von Jesus Christus und rückte die Verurteilung Lulas in die Nähe eines „Staatsstreiches“.
Hintergrund

Papst warnt vor „Staatsstreich mit weißen Handschuhen“

(Rom) Die Sym­pa­thien von Papst Fran­zis­kus für Links­po­li­ti­ker sind bekannt. Vor weni­gen Tagen ver­glich er die Straf­ver­fol­gung des Ex-Staats­­­prä­­si­­den­­ten von Bra­si­li­en, Lula da Sil­va, sogar mit der Ver­fol­gung von Jesus Chri­stus, wie ein ehe­ma­li­ger, chi­le­ni­scher Mini­ster versichert.

Verheiratete Ex-Priester bei...
Hintergrund

Erwin Kräutler: Habt Mut! – Aber zu was?

(Bra­si­lia) Der öster­rei­chi­sche Mis­sio­nar vom Kost­ba­ren Blut, Erwin Kräut­ler, folg­te sei­nem Onkel nicht nur in den Orden und zur Mis­si­on nach Bra­si­li­en, son­dern auch auf den Bischofs­stuhl von Xin­gu, einer Ter­ri­to­ri­al­prä­la­tur im Ama­­zo­­nas-Regen­­wald. Von 1981–2015 übte er dort als Prä­lat die Amts­ge­wal­ten eines Bischofs aus. Als öster­rei­chi­sche Medi­en Jagd auf „zu kon­ser­va­ti­ve“ Bischö­fe mach­ten, war

Bischof verhaftet
Nachrichten

Administrator nach Festnahme des Bischofs ernannt

(Rom) Für das Bis­tum For­mo­sa in Bra­si­li­en ernann­te Papst Fran­zis­kus einen Apo­sto­li­schen Admi­ni­stra­tor, nach­dem der am Mon­tag der dor­ti­ge Bischof ver­haf­tet wor­den war.

Bischof zusammen mit Generalvikar, weiteren Priestern und einigen Laien festgenommen.
Nachrichten

Bischof festgenommen

(Bra­si­lia) Die bra­si­lia­ni­schen Behör­den haben gestern einen Bischof und meh­re­re Prie­ster fest­ge­nom­men. Ihnen wird vor­ge­wor­fen, Spen­den­gel­der und ande­re Ver­mö­gens­wer­te des Bis­tums ver­un­treut zu haben.

Bischof Rifan fordert brasilianische Bischöfe auf, den Mißbrauch von Geldern für Abtreibungs- und Revolutionsorganisationen aufzuklären, den liturischen Mißbrauch zu beenden und sich vom Sozialismus zu distanzieren.
Genderideologie

Ein Bischof erhebt seine Stimme gegen die Krise der brasilianischen Kirche

(Rio de Janei­ro) Bischof Fer­nand Are­as Rifan wand­te sich mit einem Offe­nen Brief an die Gläu­bi­gen und sei­ne Mit­brü­der im Bischofs­amt, um die Kir­che zu ver­tei­di­gen gegen Abir­run­gen und Miß­brauch. „Eine Kir­che, die Abtrei­­bungs- und Homo-Orga­­ni­­sa­­ti­o­­nen finan­ziert, zwei ‚Bischö­fin­nen‘ als ‚Kon­ze­le­bran­ten‘ teil­neh­men läßt und kom­mu­ni­sten­freund­lich“, wie der Vati­ka­nist Mar­co Tosat­ti das Schrei­ben zusam­men­faßt, ist eine

Franziskus hat für Oktober 2019 eine Amazonas-Spezialsynode einberufen. Seit Ende 2015 haben Papst-Kritiker diesen Schritt vorhergesagt. Sie fürchten einen Angriff auf den Priesterzölibat. Davon sagte Franziskus gestern nichts. Davon berichtet aber die ihm sehr nahestehende Internetseite "Faro di Roma".
Hintergrund

Auf die Ehe folgt das Priestertum: Fällt der Priesterzölibat?

(Rom) Was Kri­ti­ker seit fast zwei Jah­ren vor­her­sag­ten, ist ein­ge­tre­ten. Papst Fran­zis­kus beruft offi­zi­ell eine Ama­­zo­­nas-Spe­­zi­al­­syn­­o­de ein. Es gehe um „neue Wege“ für die „Evan­ge­li­sie­rung der indi­ge­nen Bevöl­ke­rung“ so Papst Fran­zis­kus und der bra­si­lia­ni­sche Papst-Freund Clau­dio Kar­di­nal Hum­mes. „Die ein­ge­bo­re­ne Bevöl­ke­rung als Vor­wand für die Ein­füh­rung ver­hei­ra­te­ter Prie­ster“, schreibt hin­ge­gen Secretum meum mihi.

Hat der Vatikan alle Diözesen der Weltkirche angewiesen, Exorzisten zu beauftragen?
Nachrichten

„Die Stunde der Exorzisten“ — Anweisung des Vatikans: Jede Diözese muß einen Exorzisten beauftragen?

(Bra­si­lia) „Die Stun­de der Exor­zi­sten, in Sao Pau­lo, in Bra­si­li­en und auf der Welt“, titel­te gestern die O Estado de Sà£o Pau­lo. Laut der bra­si­lia­ni­schen Tages­zei­tung habe der Vati­kan die Diö­ze­sen der gan­zen Welt auf­ge­for­dert, Exor­zi­sten zu ernen­nen. Jede habe zumin­dest einen Exor­zi­sten zu beauftragen.