„Jesus und Maria werden von Mitgliedern unserer eigenen Kirche angegriffen“

Pachamama beseitigt

Ausschnitt aus dem Video der beherzten Katholiken, die den Götzenrummel ein Ende bereiteten.
Ausschnitt aus dem Video der beherzten Katholiken, die dem Götzenrummel ein Ende bereiteten.

Auf Life­Si­teNews haben sich die Akteu­re der Ent­wen­dung und der Ver­sen­kung der Pacha­ma­ma-Figu­ren im Tiber mit einer Erklä­rung zu Wort gemel­det (Über­set­zung von Glo​ria​.tv).. Ein Text, der nach den zahl­rei­chen Stel­lung­nah­men von Pres­se­ver­ant­wort­li­chen des Vati­kans und Medi­en­be­rich­ten doku­men­tiert wer­den soll, da er Hin­ter­grün­de und Moti­ve nennt:

Dies geschah aus nur einem Grund: Unser Herr und Erlö­ser Jesus Chri­stus, sei­ne seli­ge Mut­ter und alle, die Chri­stus nach­fol­gen, wer­den von Mit­glie­dern unse­rer eige­nen Kir­che ange­grif­fen. Das akzep­tie­ren wir nicht! Wir wer­den nicht mehr schwei­gen! Wir begin­nen JETZT, zu han­deln!

Weil wir die Mensch­heit lie­ben, kön­nen wir nicht akzep­tie­ren, dass Men­schen einer bestimm­ten Regi­on nicht getauft wer­den und ihnen des­halb der Ein­tritt in den Him­mel ver­wei­gert wird. Es ist unse­re Pflicht, den Wor­ten Got­tes zu fol­gen, wie es unse­re hei­li­ge Mut­ter tat. Es gibt kei­nen zwei­ten Weg der Erlö­sung.

Chri­stus vin­cit, Chri­stus reg­nat, Chri­stus imperat!

Das Video von der Rei­ni­gung der Kir­che San­ta Maria in Tra­spon­ti­na von den Erdgötzen:

Bild: You­tube (Screen­shot)

Print Friendly, PDF & Email

Hel­fen Sie mit! Sichern Sie die Exi­stenz einer unab­hän­gi­gen, kri­ti­schen katho­li­schen Stim­me, der kei­ne Gel­der aus den Töp­fen der Kir­chen­steu­er-Mil­li­ar­den, irgend­wel­cher Orga­ni­sa­tio­nen, Stif­tun­gen oder von Mil­li­ar­dä­ren zuflie­ßen. Die ein­zi­ge Unter­stüt­zung ist Ihre Spen­de. Des­halb ist die­se Stim­me wirk­lich unabhängig.

Katho­li­sches war die erste katho­li­sche Publi­ka­ti­on, die das Pon­ti­fi­kat von Papst Fran­zis­kus kri­tisch beleuch­te­te, als ande­re noch mit Schön­re­den die Qua­dra­tur des Krei­ses versuchten.

Die­se Posi­ti­on haben wir uns weder aus­ge­sucht noch sie gewollt, son­dern im Dienst der Kir­che und des Glau­bens als not­wen­dig und fol­ge­rich­tig erkannt. Damit haben wir die Bericht­erstat­tung verändert.

Das ist müh­sam, es ver­langt eini­ges ab, aber es ist mit Ihrer Hil­fe möglich.

Unter­stüt­zen Sie uns bit­te. Hel­fen Sie uns bitte.

Vergelt’s Gott!

 




 

2 Kommentare

  1. Der Vati­kan soll nach kath­net Straf­an­zei­ge wegen Dieb­stahls gestellt haben. Unge­heu­er­lich! Der Vati­kan soll­te bes­ser die­je­ni­gen wegen Got­tes­lä­ste­rung anzei­gen und bestra­fen, die die­se unsäg­li­chen Mach­wer­ke in die Kir­che, in die „Syn­ode“ , in die vati­ka­ni­schen Gär­ten, in die Peters­kir­che her­ein­ge­tra­gen haben, eine Pro­zes­si­on ver­an­stal­tet haben, sich davor in moham­me­da­ni­sche „Gebets„haltung bege­ben haben, ein­schließ­lich derer, die sich das ohne Pro­test ange­se­hen haben.

Kommentare sind deaktiviert.