„Mit der Austreibung der Dämonen hat Christus die Ankunft des Reiches Gottes geoffenbart“

Generalaudienz

Lie­be Brü­der und Schwe­stern,

die hei­li­ge Tau­fe ist das „Sakra­ment des Glau­bens“, denn durch sie tritt man in das Leben des Glau­bens ein. Der Tauf­be­wer­ber macht die­sen Schritt nicht allein, son­dern in der Gemein­schaft der Kir­che.

Die­se beglei­tet ihn mit ihrem Gebet, und die Anru­fung der Hei­li­gen in der Tau­flit­ur­gie ist dafür ein sinn­fäl­li­ges Zei­chen. Im Exor­zis­mus und den Befrei­ungs­ge­be­ten erfolgt die Bit­te, den Täuf­ling von allem zu befrei­en, was ihn an der inni­gen Gemein­schaft mit dem Herrn hin­dert. Mit der Aus­trei­bung der Dämo­nen hat Chri­stus die Ankunft des Rei­ches Got­tes geof­fen­bart; sein Sieg über die Macht des Bösen schafft in uns Raum für die Herr­schaft Got­tes. Die Tau­fe ist kei­ne magi­sche For­mel, son­dern eine Gabe des Hei­li­gen Gei­stes, die uns zum Kampf gegen die Nach­stel­lun­gen des Teu­fels befä­higt. Ähn­lich den anti­ken Kämp­fern, die sich zum Schutz mit Öl ein­rie­ben, wird der Täuf­ling zum Zei­chen der Kraft Chri­sti mit Katechu­me­n­en­öl gesalbt. Das Leben des Chri­sten ist ein Kampf gegen das Böse und für das Gute. Bei die­sem Kampf sind wir nicht allein, denn die gan­ze Kir­che betet und kämpft mit uns und vor allem Chri­stus ist stets mit uns ver­bun­den.

Herz­lich hei­ße ich die Pil­ger deut­scher Spra­che will­kom­men. In der Tau­fe gibt uns der Herr die Kraft, das Böse zu besie­gen. Ich for­de­re euch alle auf: Wer­det nie müde, gegen das Böse zu kämp­fen und die Lie­be Chri­sti zu leben! Der Hei­li­ge Geist schen­ke euch sei­ne Gna­de.