„Jeden Monat wird ein Kloster aufgelassen“

Vergangene Woche wurde das Franziskanerkloster von Guadalajara aufgelassen. Im Bild die drei letzten Brüder.
Vergangene Woche wurde das Franziskanerkloster von Guadalajara aufgelassen. Im Bild die drei letzten Brüder.

„Jeden Monat wird in Spa­ni­en aus Man­gel an Beru­fun­gen ein Klo­ster aufgelassen.“

Die spa­ni­sche Tages­zei­tung ABC vom 7. Okto­ber 2017 über die Beru­fungs­kri­se katho­li­scher Ordens­ge­mein­schaf­ten. Zwi­schen 2007 und 2016 wur­den in Spa­ni­en 88 Klö­ster geschlos­sen. Die Ordens­kri­se ist in Wirk­lich­keit noch dra­ma­ti­scher, da in der ABC-Auf­stel­lung die Gesell­schaf­ten des apo­sto­li­schen Lebens nicht berück­sich­tigt sind.

Text: Giu­sep­pe Nardi
Bild: ABC.es (Screen­shot)

4 Kommentare

  1. Was die kom­mu­ni­sti­schen Gesin­nungs­ge­nos­sen Ber­go­gli­os im Bür­ger­krieg nicht zustan­de brach­ten, erle­digt jetzt die Kon­zils­kir­che von allein. Gut gemacht, alta ven­dita, chapeau!

  2. Das ist so trau­rig, aber die Fol­ge eines geschei­ter­ten Weges nach dem Konzil.
    Die Mie­nen der letz­ten Alten auf dem Bild sagen alles. Am Ende.

    Schau­en wir auf hoff­nungs­vol­le Bil­der und die Gesich­ter der Alt­ri­tu­el­len Domi­ni­ka­ner (katholisches.info 7.10.17). Dies ist die Zukunft der Kirche!

  3. Schon das Foto zeigt bei­spiel­haft den Niedergang:
    Drei Fran­zis­ka­ner, zwei von ihnen in bür­ger­li­cher Kleidung.
    Könn­te man dies bes­ser veranschaulichen?

  4. Es ist für die Lage bezeich­nend, daß oft Klo­ster­ge­bäu­de, die Jahr­hun­der­te hin­durch einer Gebets­ge­mein­schaft dien­ten, rasch von der Cari­tas als Teil der Migra­ti­ons­in­du­strie belegt wer­den. Man scheint die­se Lösung für gelun­gen zu hal­ten, kann man damit doch näher­lie­gen­de Anfra­gen kir­chen­po­li­tisch uner­wünsch­ter Gemein­schaf­ten begrün­det abweisen.

Kommentare sind deaktiviert.