Kein Bild
Forum

Stichwort „Sedisvakanz“ – aus aktuellem Anlaß

von Klaus Obenau­er Vor ein paar Wochen hat­te ich auf die­sem Forum einen Bei­trag ver­öf­fent­licht unter dem Titel „Evan­ge­li­sti­scher Fran­zis­kus oder ‚papa hae­re­ti­cus‘? – Ein be­drückendes Unent­schie­den“. Viel­leicht hat­te ich den Titel etwas zu rei­ße­risch gewählt: Wie in die­sem Bei­trag schon nach­drück­lich betont, woll­te ich aber kein Urteil über die persön­liche Recht­gläu­big­keit von Papst Fran­zis­kus

Kein Bild
Christenverfolgung

Papst Franziskus: Wieviele von Euch beten für die verfolgten Christen? Wieviele?

(Vati­kan) Bei der Gene­ral­au­di­enz in Rom frag­te Papst Fran­zis­kus die ver­sam­mel­ten Gläu­bi­gen, ohne kon­kre­te Ereig­nis­se der jüng­sten Zeit aus­drück­lich zu nen­nen, aber offen­sicht­lich mit Blick auf die­se: „Wenn ich den­ke oder höre, daß vie­le Chri­sten ver­folgt wer­den und auch ihr Leben für ihren Glau­ben hin­ge­ben, berührt dies mein Herz oder berührt es mich nicht? Bin

Kein Bild
Generalaudienz/ Katechese

Überall sind wir in der Kirche zuhause, bilden wir die eine Familie Gottes

Lie­be Brü­der und Schwe­stern, im Cre­do beken­nen wir die „eine Kir­che“. Die Kir­che auf der gan­zen Welt mit den vie­len Spra­chen und Kul­tu­ren ist eine Ein­heit. Der eine Glau­be, die gemein­sa­me Hoff­nung, die eine Lie­be, ein sakra­men­ta­les Leben und das eine Amt von den Apo­steln her sind die Pfei­ler, die die­se Ein­heit der Kir­che stüt­zen

Kein Bild
Papst Franziskus

„Ist er sich nicht bewußt, welchen Schaden er anrichtet?“ — Michael Novak und das Interview von Papst Franziskus

(Washington/Rom) Der ame­ri­ka­ni­sche katho­li­sche Phi­lo­soph Micha­el Novak mel­de­te sich nach dem Civil­tà ‑Cat­­to­­li­­ca-Inter­­view von Papst Fran­zis­kus zu Wort: „Ein Freund hat mich gefragt, ob sich der Papst im Kla­ren ist über den Scha­den, den er mit die­sen impro­vi­sier­ten Kom­men­ta­ren anrich­tet. Das Wort ‚Beses­sen­heit‘ [osses­sio­ne] für jene zu gebrau­chen, die für die Ver­tei­di­gung des Lebens, beson­ders der

Kein Bild
Hintergrund

Päpstlicher „Rückenwind“? Wenn „Dialogprozeß“ mit „missionarischem Hinausgehen“ verwechselt wird

(Wien) Was haben die Katho­li­sche Akti­on Öster­reich und der Noch-Vor­­­si­t­­zen­­de der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Erz­bi­schof Robert Zollitsch gemein­sam? Bei­de sehen ihren „Dia­log­pro­zeß“ im päpst­li­chen Rücken­wind. Da muß eine Ver­wechs­lung vor­lie­gen. Die Haupt­bot­schaft von Papst Fran­zis­kus, dar­in ist ihm unein­ge­schränkt zuzu­stim­men, lau­tet: „Hin­aus­ge­hen“ mit „mis­sio­na­ri­schem Eifer“, um den Men­schen Chri­stus zu ver­kün­den. Was aber hat End­los­pa­la­ver in

Kein Bild
Forum

Der Weg aus der Kirchenkrise? Bücher Karl Rahners wegwerfen – Je eher desto besser

(Rom) Laut Kar­di­nal Giu­sep­pe Siri, Erz­bi­schof von Genua, der nach dem Wunsch von Papst Pius XII. sein Nach­fol­ger wer­den hät­te sol­len, haben die Schrif­ten des deut­schen Jesui­ten Karl Rah­ner größ­ten Scha­den in der katho­li­schen Kir­che ange­rich­tet. Kar­di­nal Siri, der als „unein­nehm­ba­re Festung der katho­li­schen Kir­che“ bezeich­net wur­de, war zur Auf­fas­sung gelangt, daß Rah­ners Bücher den

Kein Bild
Christenverfolgung

Homo-Provokation vor Altären alter römischer Kirchen — Arroganz der Kirchenfeinde

(Rom) Homo-Knu­t­­sche­­rei­en vor den schön­sten und älte­sten römi­schen Altä­ren und Frau­en im Talar. Dabei han­delt es sich nicht um einen geschmack­lo­sen Scherz, son­dern um die neue­ste pro­vo­kan­te und ket­ze­ri­sche Arbeit der „Künst­ler“ Gon­za­lo Orquin und Mau­ro Mauglia­ni. Gemein­sam mit Luis Ser­ra­no zei­gen sie ab dem 25. Sep­tem­ber die Aus­stel­lung Tria­lo­go in der Gal­le­ria l’Opera in Rom.

Kein Bild
Christenverfolgung

Muslimbrüder sammelten in Kanada Gelder für pakistanische Terrorgruppe

(Mont­re­al) Wäh­rend US-Prä­­si­­dent Barack Oba­ma die Mus­lim­brü­der in den USA lobt, ent­deck­te Kana­da, daß die Mus­lim­brü­der dort Geld für paki­sta­ni­sche Dschi­ha­di­sten sam­meln. Die Isla­mi­sche Gesell­schaft von Nord­ame­ri­ka (ISNA) in Kana­da hat Gel­der an isla­mi­sti­sche Ter­ror­grup­pen in Paki­stan über­wie­sen. Die kana­di­sche Poli­zei konn­te die Zah­lung von 280.000 Dol­lar nach­wei­sen. Wie­viel Geld wirk­lich geflos­sen ist, kann noch

Kein Bild
Christenverfolgung

Justyna Koekes Verunglimpfung von Jesus und Maria in Stuttgart

(Stutt­gart) Ein neu­er Fall von Got­tes­lä­ste­rung erregt die Miß­bil­li­gung deut­scher Chri­sten. Die Kunst­ga­le­rie Scha­cher in Stutt­gart zeigt seit 13. Sep­tem­ber die Aus­stel­lung „schrill und still“ mit Wer­ken der 36jährigen Polin Jus­ty­na Koe­ke, die an der Kunst­aka­de­mie Lek­to­rin ist. Ein Kunst­werk zeigt eine Pie­tà , wobei der tot vom Kreuz genom­me­ne Jesus das Aus­se­hen einer scheuß­li­chen Pup­pe