Kein Bild
Hintergrund

Freimaurerischer Großorient versucht Papst Franziskus zu vereinnahmen

(Rimi­ni) “Raus aus den Kata­kom­ben und dem Men­schen Wür­de zurück­ge­ben, die Ein­la­dung von Papst Fran­zis­kus und des Mee­tings von Rimi­ni, ist ein The­ma und ein Weg, den der Groß­ori­ent in Ita­li­en vor­weg­ge­nom­men und ver­brei­tet hat“, das ist die Bot­schaft der Frei­mau­re­rei auf ihrer Inter­net­sei­te. Der Groß­ori­ent von Ita­li­en mit Sitz im Palaz­zo Giu­s­ti­nia­ni in Rom

Kein Bild
Hintergrund

Rehabilitiert Kirche die Befreiungstheologie ohne Marxismus?

(Rom) Die Befrei­ungs­theo­lo­gie hat einen schmerz­haf­ten Weg hin­ter sich. Sie hat viel Leid ver­ur­sacht. In ihrem Namen ver­lie­ßen ver­wirr­te Semi­na­ri­sten die Prie­ster­se­mi­na­re und Ordens­leu­te ihre Klö­ster, um mit der Waf­fe in der Hand gegen „Unge­rech­tig­kei­ten“ zu kämp­fen. Das Ziel war die „Befrei­ung des Men­schen“ von „schrei­en­dem Unrecht“. Das Heil soll­te eine „gerech­te­re Welt“ brin­gen, die

Kein Bild
Hintergrund

Kriegstreiben um Syrien: C‑Waffen von Rebellen gezündet? — Die Reportage, die niemand hören will

(Amman) „Mit dem Krieg kom­men die Lügen. Nach dem Krieg, wer­den die Lügen der Besieg­ten ent­larvt und die Lügen der Sie­ger zur offi­zi­el­len Geschichts­schrei­bung“. Die­ser Satz des Histo­ri­kers Arri­go Petac­co gilt auch für den Syri­en-Kon­­flikt. Hin­ter den Kulis­sen lau­fen in den USA fre­ne­ti­sche Kriegs­vor­be­rei­tun­gen. Wei­te­re Län­der prü­fen eine Teil­nah­me am geplan­ten US-Mili­­tär­an­­griff. Als Anlaß wird

Kein Bild
Hintergrund

Was hat Papst Franziskus wirklich zum Vorsitzenden des Jüdischen Weltkongresses gesagt? — Heftige Polemik in Polen

(War­schau) Die juden­freund­li­chen Wor­te, die Papst Fran­zis­kus am Mon­tag zum Vor­sit­zen­den des Jüdi­schen Welt­kon­gres­ses (WJC) sag­te, und von die­sem dafür auch aner­ken­nen­des Lob erhielt, sor­gen in Polen für hef­ti­ge Pole­mik. Die offi­zi­el­le Erklä­rung des Vati­kans über die Audi­enz, die der Papst der höch­sten Füh­rungs­spit­ze des WJC gewähr­te, und die offi­zi­el­le Erklä­rung des WJC stim­men näm­lich

Kein Bild
Christenverfolgung

Deutschland tritt Menschenrechte mit Füßen – Vier Kinder werden mit Polizeigewalt vom Jugendamt mitgenommen und an einem unbekannten Ort verschleppt

(Darm­stadt) Ein­mal mehr zeigt der deut­sche Staat sei­ne häß­li­che Frat­ze gegen­über Eltern, die ihre Kin­der nicht den Pro­ble­men einer staat­li­chen Schu­le aus­set­zen wol­len und statt­des­sen selbst den Unter­richt über­neh­men. Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, 29. August 2013, stürm­ten um acht Uhr vor­mit­tags 20 Poli­zi­sten und Mit­ar­bei­ter des Jugend­am­tes das Haus von Fami­lie Wun­der­lich in Darm­stadt, um alle

Kein Bild
Christenverfolgung

Kritik an Gay Pride bringt Strafanzeige ein — Christenverfolgung in Großbritannien

(Lon­don) Was unter dem Stich­wort “Anti-Dis­­kri­­mi­­nie­­rung“ und Kampf gegen Homo­pho­bie des Weges schleicht, ist die heim­li­che Rück­kehr des Mei­nungs­de­likts samt zuge­hö­ri­gem Maul­korb. Der Maul­korb, das Mei­nungs­ver­bot scheint dabei noch das „harm­lo­se­ste“ Ver­fol­gungs­mit­tel zu sein. In Groß­bri­tan­ni­en ist es bereits Rea­li­tät, in Ita­li­en und Frank­reich sol­len Geset­ze gegen „Homo­pho­bie“ erlas­sen wer­den. Es geht nicht um ein

Kein Bild
Hintergrund

Das Geschäft mit der Leihmutterschaft — alles „zum Schutz“ der Frauen

(Syd­ney) In Austra­li­en ist die Leih­mut­ter­schaft seit Jah­ren legal. Der Euphe­mis­mus meint Ver­ding­li­chung des intim­sten weib­li­chen Aktes: der Schwan­ger­schaft und der Geburt. Das neue Leben eines unge­bo­re­nen Kin­des, das im Mut­ter­leib her­an­wächst, wird zum Gegen­stand kapi­ta­li­sti­schen Den­kens von Ange­bot und Nach­fra­ge. Das von Femi­ni­stin­nen frü­he­ren Zei­ten unter­stell­te Bild von der Frau als „Gebär­ma­schi­ne“, ist erst

Kein Bild
Forum

Kardinal Martini: Santo, aber nicht subito? — Das Staunen eines Missionars

(Mai­land) Der Mis­sio­nar und Prie­ster des Päpst­li­ches Insti­tuts für die aus­wär­ti­gen Mis­sio­nen Pater Pie­ro Ghed­do fragt sich in einem Auf­satz für Asia­news, war­um selbst ein Jahr nach dem Tod von Car­lo Maria Mar­ti­ni nie­mand den „Ruf der Hei­lig­keit“ für den Kar­di­nal bean­sprucht und ein Selig­spre­chungs­ver­fah­ren anstrebt. Die Fra­ge erstaunt noch mehr als jede mög­li­che Ant­wort,

Kein Bild
Nachrichten

Papst Franziskus empfing Jüdischen Weltkongreß — „Gute Christen müssen jüdische Tradition und Geschichte verstehen“

(Vati­kan) Papst Fran­zis­kus emp­fing die Füh­rungs­spit­ze des Jüdi­schen Welt­kon­gres­ses (WJC) im Vati­kan. Ange­führt wur­de die Dele­ga­ti­on vom WJC-Vor­­­si­t­­zen­­den Ronald Lau­der, der zudem der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des WJC Maram Stern für die euro­päi­schen Juden, WJC-Gene­ral­­se­­kre­­tär Robert Sin­ger, der Vor­sit­zen­de des Latein­ame­ri­ka­ni­schen Jüdi­schen Kon­gres­ses (LAJC) Jack Ter­pins und der LAJC-Gene­ral­­se­­kre­­tär Clau­dio Epel­man angehörten.