Kein Bild
Nachrichten

Als die Türken Papst Pius X. dankten — Der Widerstand des Heiligen Stuhls gegen einen „anti-islamischen“ Krieg

(Rom/Istanbul) In den von euro­päi­schen Mäch­ten geführ­ten Kolo­ni­al­krie­gen des 19. und 20. Jahr­hun­derts wur­de auch die Reli­gi­on als poli­ti­sches Instru­ment ein­ge­setzt, um die ein­hei­mi­schen Völ­ker von der „histo­ri­schen Not­wen­dig­keit“ des Kolo­nia­lis­mus zu über­zeu­gen oder auch zur Recht­fer­ti­gung kolo­nia­ler Erobe­run­gen. Der bekann­te Histo­ri­ker Pater Gio­van­ni Sale befaß­te sich in der renom­mier­ten Zeit­schrift Civil­tà  Cat­to­li­ca mit einem

Kein Bild
Nachrichten

Für UNO ist „Diffamierung der Gläubigen“ kein Tabu mehr — Christenverfolgung nimmt zu

(New York) Dem Vati­kan gelang ein Etap­pen­sieg. Zum ersten Mal in die­sem Jahr­tau­send ver­ur­teil­te die Gene­ral­ver­samm­lung der Ver­ein­ten Natio­nen Angrif­fe gegen die Reli­gi­ons­frei­heit und reli­giö­se Into­le­ranz, die als „Dif­fa­mie­rung der Gläu­bi­gen“ bezeich­net wur­de. Am 19. Dezem­ber 2011, ver­ur­teil­te die UNO nach mehr als einem Jahr­zehnt wie­der aus­drück­lich die Ver­wei­ge­rung der Reli­gi­ons­frei­heit unter Nen­nung der „Anti-Bla­s­­phe­­mie­­ge­­se­t­­ze“.

Kein Bild
Nachrichten

Blasphemisches Poster, wertlose Kampagnen und anglikanische Erosion

(Auck­land) Der angli­ka­ni­sche Pastor Glynn Car­dy in Auck­land (Neu­see­land) scheint bei Oli­vi­e­ro Tos­ca­ni in die Schu­le gegan­gen zu sein, jenem Foto­gra­fen, der die Wer­be­po­ster erfun­den hat, „die von sich reden machen“. Der Pastor hat­te es bereits vor zwei Jah­ren ver­sucht, als er vor sei­ner Kir­che ein Bild des hei­li­gen Josef aus­häng­te, der mit Maria im

Kein Bild
Nachrichten

Weihnachten hinter Gittern – Christenverfolgung in Laos

(Vien­tia­ne) Am 16. Dezem­ber wur­den im süd­ost­a­sia­sti­schen Staat Laos acht füh­ren­de Per­sön­lich­kei­ten der christ­li­chen Gemein­schaft ver­haf­tet. Ihnen wird vor­ge­wor­fen, einen Got­tes­dienst „orga­ni­siert“ zu haben, an dem mehr als 200 Chri­sten teil­nah­men. Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen machen auf das unge­wis­se Schick­sal der acht Chri­sten auf­merk­sam, die Weih­nach­ten in lao­ti­schen Gefäng­nis­sen ver­brin­gen müs­sen. Höhe­re Poli­zei­of­fi­zie­re bega­ben sich in die Ort­schaft

Kein Bild
Generalaudienz/ Katechese

Weihnachten: ein Geheimnis, das Gegenwart ist — Der Tod als Last auf der menschlichen Natur, wird durch die Gegenwart Gottes auf der Erde besiegt

Lie­be Brü­der und Schwe­stern! In weni­gen Tagen fei­ern wir Weih­nach­ten. Das Beson­de­re die­ses Festes besteht dar­in, daß es nicht nur ein Gedächt­nis der Geburt Jesu vor etwas mehr als zwei­tau­send Jah­ren dar­stellt, son­dern ein Geheim­nis fei­ert, das die Mensch­heit geprägt hat und noch prägt, ein Geheim­nis, das Gegen­wart in sich trägt: Wir fei­ern, daß Gott

Kein Bild
Nachrichten

Piusbruderschaft übergibt Vatikan eine Antwort, die „keine ist“ — Putschgerüchte gegen Msgr. Fellay

(Vatikan/Econe) Die Ant­wort wur­de seit Tagen erwar­tet. Nun liegt sie vor. Die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. hat dem Vati­kan eine Ant­wort auf die „Dok­tri­nel­le Prä­am­bel“ über­mit­telt, die Kar­di­nal Wil­liam Leva­da dem Gene­ral­obe­ren der Bru­der­schaft, Msgr. Ber­nard Fel­lay, am 14. Sep­tem­ber über­ge­ben hat­te und deren Annah­me oder Ableh­nung über den künf­ti­gen kano­ni­schen Sta­tus der „Lef­eb­vria­ner“ ent­schei­det,

Kein Bild
Nachrichten

Liturgia Pontificia — Neuer Blog über die päpstliche Liturgie

(Madrid) Seit 12. Sep­tem­ber 2011 exi­stiert der Inter­net­blog Lit­ur­gia Pon­ti­fi­cia in spa­ni­scher Spra­che, der zur Gän­ze der päpst­li­chen Lit­ur­gie gewid­met ist. Die Sei­te berich­tet über die Lit­ur­gien und lit­ur­gi­schen Hand­lun­gen des regie­ren­den Pap­stes, aber auch von des­sen Vor­gän­gern mit zahl­rei­chen histo­ri­schen Pho­to­gra­phien. Die Sei­te will die von Papst Bene­dikt XVI. ein­ge­lei­te­te lit­ur­gi­sche Erneue­rung unter­stüt­zen. Es

Kein Bild
Nachrichten

Mexiko 1931: Der Aufstand der Cristeros, ein wortbrüchiger Staat, der Vatikan und der „gerechte Krieg“

Die Kir­chen­ver­fol­gung in Mexi­ko durch das frei­mau­re­risch domi­nier­te, mexi­ka­ni­sche Revo­lu­ti­ons­re­gime stell­te die Katho­li­ken des Lan­des vor die Fra­ge, wie sie dar­auf reagie­ren soll­ten. 1926 kam es zum bewaff­ne­ten Auf­stand der katho­li­schen Cri­ste­ros. Der fast drei Jah­re dau­ern­de, völ­lig unglei­che Bür­ger­krieg hin­ter­ließ eine schreck­li­che Blut­spur im Land. Ungleich war der Kampf nicht nur wegen der man­geln­den

Kein Bild
Nachrichten

Gedenkstätte für christliche Märtyrer in Kirkuk — Msgr. Sako: „Christen sind Friedensboten“

(Kir­kuk) Msgr. Lou­is Sako, der Erz­bi­schof von Kir­kuk im kur­di­schen Nord­irak seg­ne­te die Gedenk­stät­te für die 36 christ­li­chen Mär­ty­rer der Stadt, die seit Beginn der ame­ri­ka­ni­schen Beset­zung des Lan­des im Jahr 2003 und des seit­her toben­den Bür­ger­kriegs ums Leben kamen. Die Ein­wei­hung fand am 4. Advent­sonn­tag statt. In der Gedenk­stät­te sind die Namen der ermor­de­ten

Kein Bild
Nachrichten

Ungarn gedenkt des Märtyrers Pater Szalez Kiss – Franziskaner von Kommunisten hingerichtet

(Buda­pest) Mit einer Gedenk­ta­fel erin­nert Ungarn an Pater Sza­lez Kiss. Der Fran­zis­ka­ner wur­de zum Mär­ty­rer des Beicht­ge­heim­nis­ses. Die Tafel wur­de die­se Woche an der Gefäng­nis­mau­er von Sopron­köhi­da ange­bracht, wo er hin­ge­rich­tet wur­de. Pater Kiss wur­de am 11. Dezem­ber 1946 mit fal­schen Anschul­di­gun­gen von einem sowje­ti­schen Kriegs­ge­richt zum Tode ver­ur­teilt . „Gegen­über nie­man­dem wer­de ich jemals