Kein Bild
Nachrichten

Bischof folgt dem Vorbild Benedikts XVI.: Kommunionempfang nur mehr im Knien

(Brasilia) Der deutschstämmige Bischof Msgr. Antonio Keller, Oberhirte der südbrasilianischen Diözese Frederico Westphalen spendet die Heilige Kommunion seit Weihnachten in der Kathedralkirche seines Bistums nur mehr als Mundkommunion und knienden Gläubigen. Er folgt damit dem Vorbild von Papst Benedikt XVI. und unterstützt damit dessen „Reform der Reform“. Die Internetseite Salvem a Liturgia veröffentlichte einen Hirtenbrief

Kein Bild
Nachrichten

Verschwundene Untergrundbischöfe Chinas zu „Menschen des Jahres 2011“ gekürt – 90 Jahre Gefangenschaft

(Peking/Vatikan) Am Ende des Jahres küren zahlreiche Medien Personen, (Un-)Wörter, Ereignisse. Eine dieser beliebten medialen Spielereien ist die Kür der berühmtesten Menschen des Jahres. Meist kommen die Erwählten aus Politik, Kultur oder Wirtschaft. Am bekanntesten ist die Kür des Time Magazine. In New York wurde für das Jahr 2011 nicht ein „Mensch des Jahres“ ausgewählt,

Kein Bild
Nachrichten

Die Homo-Krippe mit zwei Josefs – Linksextreme Zwangsvorstellungen

(Bergamo) Im sogenannten Sozialzentrum Paci’Paciana der linksextremen Szene der norditalienischen Stadt Bergamo wurde eine „provokatorische“ Krippe aufgerichtet. In ihr fehlt Maria, dafür stehen zwei „Josef“ an der Krippe. Die beiden Homosexuellen freuen sich über das Kind in der Krippe, das offensichtlich – mangels biologischer Fortpflanzungsvoraussetzungen – der Storch vom Himmel fallen ließ. Zur blasphemischen Krippe

Kein Bild
Nachrichten

Jungfräulichkeitstests illegal – Verfahren gegen ägyptische Militärs vor Militärgericht anhängig

(Kairo) Die Jungfräulichkeitstests, die vom ägyptischen Militär an Frauen durchgeführt wurden, waren illegal. Das Militär hatte solche Kontrollen an Frauen durchgeführt, die bei den politischen Kundgebungen für die Demokratisierung des Landes verhaftet worden waren. Diese grundsätzliche Feststellung traf ein Zivilgericht in Kairo, nachdem Samira Ibrahim, die im März 2011 mit sechs weiteren jungen Demonstrantinnen verhaftet

Kein Bild
Nachrichten

„Anstoß für eine wahrheitsgemäße Auseinandersetzung mit dem Völkermord an den Armeniern“ – Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion würdigt französischen Gesetzentwurf zur Genozid

(Berlin) Die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Erika Steinbach, erklärte einen Tag nach der Verabschiedung des Gesetzentwurfs durch die erste von zwei Kammern des französischen Gesetzgebers: „Mit dem Abzug des türkischen Botschafters, dem Einfrieren der militärischen Zusammenarbeit und einem Aussetzen bilateraler Beziehungen mit Frankreich ändert der türkische Ministerpräsident Recep

Kein Bild
Hintergrund

Die Spione von Medjugorje – Herzegowinisches Dickicht zwischen Stasi, Franziskanern und Bischöfen

(Medjugorje) Das herzegowinische Medjugorje mit seinen seit 30 Jahren währenden „Marienerscheinungen“ bleibt ein schwieriges Pflaster. Vielmehr ein dorniges Dickicht. Es fällt nicht leicht, sich zwischen bedingungslosen Anhängern und nicht minder hartnäckigen Gegnern zielsicher zu bewegen. Rom prüft, hat aber noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Im jüngsten von Paolo Brosio bisher nur in italienischer Sprache erschienenen

Kein Bild
Nachrichten

Weihbischof zelebrierte das Hochamt am Christtag im Alten Ritus

(Paris) Am Hochfest der Geburt des Herrn, den 25. Dezember, zelebrierte Msgr. Nicolas Brouwet, der Weihbischof der französischen Diözese Nanterre, ein pontifikales Hochamt in der außerordentlichen Form des römischen Ritus. Das heilige Meßopfer wurde in der Pfarrei Saint-Jean-Baptiste du Plessis-Robinson gefeiert. Weihbischof Brouwet folgte damit dem Motu proprio Summorum Pontificum, mit dem Papst Benedikt XVI.

Kein Bild
Nachrichten

Nigeria: Anschlag mit vielen Verletzten auf katholische Kirche

(Abuja) Ein Bombenattentat in einer Kirche in der Nigerianischen Hauptstadt Abuja hat an diesem Sonntag zu vielen Toten und Verletzten geführt. Die Explosion ereignete sich in der Kirche der Heiligen Theresa. Die Sicherheitskräfte des Landes bestätigen das Attentat, können aber noch keine genauen Zahlen nennen. Als die Bombe explodierte, seien viele Menschen in der Kirche