Neuentdeckte Fresken: der heilige Benedikt von Nursia
Liturgie & Tradition

Älteste Fresken des heiligen Benedikt in Nursia entdeckt

(Rom) Die schwe­ren Erd­be­ben, die im Spät­som­mer und Früh­herbst 2016 die Geburts­stadt des abend­län­di­schen Mönchs­va­ters Bene­dikt von Nur­sia erschüt­ter­ten, brach­ten auch die ihm geweih­te Basi­li­ka im Stadt­zen­trum von Nor­cia zum Ein­sturz. In den Trüm­mern wur­de im ver­gan­ge­nen Monat das älte­ste Fres­ko der Basi­li­ka entdeckt.

Feierliche Gelübde bei den altrituellen Benediktinern von Nursia.
Liturgie & Tradition

Basilika von Nursia: Liturgische Wiedergewinnung des Presbyteriums für den Alten Ritus

(Nor­cia) Die Bil­der­ga­le­rie zeigt den stu­fen­wei­sen Umbau des Altar­raums der Basi­li­ka von Nur­sia, die seit 2001 von der wie­der­be­leb­ten Bene­dik­ti­ner­ab­tei betreut wird. Der ame­ri­ka­ni­sche Bene­dik­ti­ner Dom Cas­sia­no Fol­som ver­wirk­lich­te vor zwölf Jah­ren die Wie­der­grün­dung einer Mönchs­ab­tei im Geburts­ort des Mönchs­va­ters Bene­dikt von Nur­sia und von des­sen Schwe­ster, der Hei­li­gen Scho­la­sti­ka. Das mona­sti­sche Leben war dort

Nachrichten

Hymnen und Antiphonen der Benediktiner von Nursia — Gemeinschaft der Tradition

(Rom) Die tra­di­ti­ons­ver­bun­de­nen Bene­dik­ti­ner des Klo­sters Nur­sia in Mit­tel­ita­li­en ver­öf­fent­lich­ten als „Weih­nachts­ge­schenk“ Hym­nen und Anti­pho­nen des Gre­go­ria­ni­schen Cho­rals. Die Mön­che, des vor knapp mehr als zwölf Jah­ren wie­der­be­leb­ten Bene­dik­ti­ner­klo­sters in der Hei­mat­stadt des um das Jahr 480 dort gebo­re­nen Ordens­grün­ders Bene­dikt von Nur­sia, nah­men ein Album mit gre­go­ria­ni­schen Gesän­gen auf. Die ins­ge­samt 21 Stücke kön­nen

Nachrichten

10 Jahre Benediktinerkloster Nursia – Liturgisches Apostolat im alten Ritus

(Rom) Vor zehn Jah­ren wur­de die Bene­dik­ti­ner­ab­tei von Nur­sia wie­der­be­lebt. Im Advent des Jah­res 2000 lie­ßen sich wie­der die ersten Bene­dik­ti­ner in der mit­tel­ita­lie­ni­schen Geburts­stadt des hei­li­gen Bene­dikt nie­der. Die Wie­der­grün­dung geht auf Dom Cas­sia­no Fol­som OSB aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka zurück. 1979 wur­de er Mönch in der Erz­ab­tei St. Mein­rad im Bun­des­staat