10.000 Gläubige werden zur Fatima-Wallfahrt der Piusbruderschaft am kommenden Wochenende erwartet, die bereits im Vorfeld mediale Aufmerksamkeit findet. Es handelt sich um die vierte Fatima-Wallfahrt der FSSPX. Die erste fand 1987 mit Erzbischof Lefebvre statt (Bild).
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

10.000 pilgern mit der Piusbruderschaft kommendes Wochenende nach Fatima – „Größte Wallfahrt zu 100 Jahre Fatima“

(Lissabon) Es ist nicht die erste Wallfahrt der Priesterbruderschaft St. Pius X. nach Fatima. Neu ist aber, daß der diesjährigen Wallfahrt, zum 100. Jahrestag der Marienerscheinungen, von den portugiesischen Medien besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die internationale Fatima-Wallfahrt der Piusbruderschaft findet am kommenden Wochenende statt. Seit dem 11. August wird zur Vorbereitung eine Novene gehalten.

"Abscheuliche Plakate" tauchten Anfang Juli in Rom auf.
Genderideologie

Blasphemische Plakate in Rom

(Rom) Öffentliche Verkehrsmittel mit zweifelhafter Werbung sieht man in verschiedenen europäischen Städten. In London warben die Atheisten für eine gottlose Welt. In Wiens U-Bahn-Stationen werben Abtreibungskliniken für das Geschäft mit der Tötung ungeborener Kinder. In Madrids U-Bahn-Stationen wird derzeit großflächig für die Homosexualität geworben, während eine Buswerbung für die natürliche Familie aus einem Mann und

Militia Immaculatae
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

100 Jahre Militia Immaculatae – Das Jahr 1917 und der heilige Maximilian Kolbe

(Rom) 2017 jähren sich nicht nur die Marienerscheinungen von Fatima und die bolschewistische Oktoberrevolution in Rußland zum 100. Mal, sondern auch die Gründung der Militia Immaculatae durch den heiligen Maximilian Kolbe. Alle drei Ereignisse stehen in einem Zusammenhang. Der 11. Februar ist der Gedenktag Unserer Lieben Frau von Lourdes. Ein Anlaß, die Militia Immaculatae vorzustellen.