Interview von Franziskus-Biograph Austen Ivereigh: „Benedikt XVI. wird manipuliert“.
Nachrichten

„Wir müssen das Umfeld von Benedikt XVI. unter Kontrolle bringen“

(Rom) Austen Ive­r­eigh, einst Pres­se­spre­cher von Kar­di­nal Cor­mac Mur­phy O’Connor, ist heu­te einer der „Schat­ten­spre­cher“ von Papst Fran­zis­kus. Als Papst-Bio­­­graph ent­hüll­te der über­zeug­te Ber­go­glia­ner unter der Bezeich­nung Team Ber­go­glio als erster die Exi­stenz des inner­kirch­li­chen Geheim­zir­kels von Sankt Gal­len, den sei­ne Mit­glie­der „die Mafia“ nann­ten. In unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den tritt Ive­r­eigh an die Öffent­lich­keit, um vor

Juan Barros
Nachrichten

[Update] Drittes Rücktrittsgesuch von Bischof Barros

(Sant­ia­go de Chi­le) Mit der Sonn­tags­aus­ga­be der chi­le­ni­schen Tages­zei­tung La Terce­ra wird die Bei­la­ge Repor­ta­jes aus­ge­lie­fert. In der gest­ri­gen Aus­ga­be wur­de das Haupt­the­ma dem umstrit­te­nen Bischof Juan Bar­ros Madrid von Osor­no im Süden des Lan­des gewid­met.

Mangelnde Begeisterung der Chilenen für den Papstbesuch läßt Vatikanisten rätseln.
Hintergrund

Vatikanisten von mangelnder Begeisterung der Chilenen überrascht

(Sant­ia­go de Chi­le) Die bür­­ger­­lich-kon­­ser­­va­­ti­­ve, chi­le­ni­sche Tages­zei­tung La Terce­ra ver­öf­fent­lich­te zum letz­ten Besuchs­tag von Papst Fran­zis­kus in Chi­le auf zwei gan­zen Sei­ten den aus­führ­li­chen Arti­kel: „Vati­ka­ni­sten sind über man­geln­de Begei­ste­rung der Chi­le­nen über­rascht“.