Heiliger Vinzenz von Lérins, Kirchenvater
Buchbesprechungen

Vinzenz von Lérins, Mahnschrift – Eine spätantike Schrift höchst aktuell

von Wolf­ram Schrems* Seit eini­gen Jahr­zehn­ten betrach­tet man eine pro­fun­de Ver­wir­rung im Den­ken. Sie hängt mit der aus dem Dar­wi­nis­mus stam­men­den Vor­stel­lung von der „Trans­for­ma­ti­on“ zusam­men. Es han­delt sich um ein mitt­ler­wei­le typi­sches New-Age-Ideo­­lo­­gem, wonach sich eine Sache in eine ande­re „ent­wickeln“ kön­ne. Aus­ge­hend vom Dar­wi­nis­mus, nach dem man mein­te, „aus“ den Amphi­bi­en wür­den sich

Kein Bild
Nachrichten

14. Schönenberger Sommerakademie: Das Neue Testament – Gottes Wort als Grundlage der kirchlichen Verkündigung

u.a. mit Prof. Dr. Karl Jaroš: Das Ver­mächt­nis der Augen­zeu­gen des Chri­stus­er­eig­nis­ses in den vier Evan­ge­li­en und Die apo­sto­li­sche Inter­pre­ta­ti­on des Chri­stus­er­eig­nis­ses, sowie H.H. Prof. Dr. Micha­el Fied­ro­wicz: Chri­stus – das eine WORT in den vie­len Wor­ten. Die Schrift­aus­le­gung bei den Kir­chen­vä­tern. St.-Theresien-Gymnasium, St. Vin­zenz­haus, 53809 Schö­nen­berg – Pro­gram und Anmel­dung hier (PDF)