Ist Papst Franziskus ein liberaler Protestant?

Für Anglikaner war zumindest eines immer klar, daß der Papst in Rom katholisch ist. Inzwischen sei das aber nicht mehr so klar, wie ein anglikanischer Theologe meint.
Für Anglikaner war zumindest eines immer klar, daß der Papst in Rom katholisch ist. Inzwischen sei das aber nicht mehr so klar, wie ein anglikanischer Theologe meint.

“Ist der Papst katho­lisch? Min­de­stens ein Jahr­hun­dert lang war das die Art, wie wir Angli­ka­ner gescherzt haben, wenn etwas offen­sicht­lich war“, schreibt Gerald McDer­mott, Lehr­stuhl­in­ha­ber für Theo­lo­gie an der Bee­son Divini­ty School. „Jetzt müs­sen wir uns ernst­haft fra­gen, ob der Papst nicht ein libe­ra­ler Pro­te­stant ist.“

Gerald McDer­mott, angli­ka­ni­scher Theo­lo­ge, am 15. Novem­ber 2017 in der US-Zeit­schrift First Things mit dem aus­führ­li­chen Auf­satzIs Pope Fran­cis a Libe­ral Pro­te­stant?“

Bild: First Things (Screen­shot)

2 Kommentare

  1. Die­se Fra­ge wer­den sich außer dem angli­ka­ni­schen Theo­lo­gen G. McDer­mott auch ande­re Theo­lo­gen und Nicht-Theo­lo­gen, gläu­bi­ge, laue und ungläu­bi­ge Mit­glie­der aller mög­li­chen Deno­mi­na­tio­nen und son­sti­gen Par­tei­en bzw. Par­tei­un­gen womög­lich stel­len.

  2. Nein, es ist viel schlim­mer. Der Papst befür­wor­tet die Neue Welt­ord­nung der UN und die Welt­ein­heits­re­li­gi­on. Die wah­re Kir­che Jesu Chri­sti wird immer klei­ner, rasant.

Kommentare sind deaktiviert.