Bischof von Toulon-Frejus: Priester der FSSPX können in jeder Kirche des Bistums Trauungen durchführen

Bischof Dominique Rey: Piusbrüder können in jeder Kirch oder Kapelle des Bistums Frejus-Toulon Eheschließungen durchführen.
Bischof Dominique Rey: Piusbrüder können in jeder Kirch oder Kapelle des Bistums Frejus-Toulon Eheschließungen durchführen.

(Paris) Der Bischof von Fre­jus-Tou­lon, Mgsr. Domi­ni­que Rey, erließ am 4. Mai 2017 ein Dekret, das es Prie­stern der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. erlaubt, in allen Kir­chen und Kapel­len des Bis­tums Trau­un­gen vor­zu­neh­men.

Der als tra­di­ti­ons­freund­lich bekann­te fran­zö­si­sche Bischof nahm das Schrei­ben der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei zum Anlaß für sein Dekret. Die Kom­mis­si­on hat­te am ver­gan­ge­nen 27. März bekannt­ge­ge­ben, daß Papst Fran­zis­kus neben dem Buß­sa­kra­ment auch die Ehe­schlie­ßun­gen durch Prie­ster der Pius­bru­der­schaft offi­zi­ell aner­kennt.

„Jeder Prie­ster, der Mit­glied der FSSPX ist, hat ab dem Zeit­punkt der Unter­zeich­nung die­ses Dekrets auf dem Gebiet unse­rer Diö­ze­se Fre­jus-Tou­lon die not­wen­di­ge Voll­macht, gül­tig das Ehe­ver­spre­chen zwi­schen den Braut­leu­ten ent­ge­gen­zu­neh­men, die sich für ihre Ehe­schlie­ßung an einen Prie­ster der FSSPX wen­den.“

Die kano­ni­sche Gül­tig­keit und Aner­ken­nung gilt, wenn die Ehe­schlie­ßung in einer Kir­che oder Kapel­le der Pius­bru­der­schaft vor einem Prie­ster der­sel­ben statt­fin­det und im vor­aus die bischöf­li­che Kanz­lei infor­miert wird. Ein eige­nes For­mu­lar für die­se Mel­dun­gen wur­de dem Dekret bei­gefügt. Die Ehe­schlie­ßun­gen wer­den im Trau­ungs­buch der Pius­bru­der­schaft ein­ge­tra­gen, des­sen Dublet­te jähr­lich der Kanz­lei der Diö­ze­se über­mit­telt wird.

Die Ehe­schlie­ßung vor einem Prie­ster der Pius­bru­der­schaft kann laut Dekret in jeder Kir­che oder Kapel­le des Bis­tums zele­briert wer­den. Der Prie­ster der FSSPX hat dazu mit dem Orts­pfar­rer Tag und Uhr­zeit zu ver­ein­ba­ren und das Kanz­ler­amt zu infor­mie­ren. In die­sem Fall wird die Ehe­schlie­ßung in das Trau­ungs­buch der Pfar­rei ein­ge­tra­gen, in der sie geschlos­sen wur­de.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Diö­ze­se Fre­jus-Tou­lon (Screen­shot)