Kein Bild
Nachrichten

Ihre Spenden — Vergelt’s Gott

Bis heu­te wur­den 1579,- Euro gespen­det. Vie­len Dank. Wir haben die not­wen­di­gen 1500,- Euro, die wir für Janu­ar benö­ti­gen, abge­ho­ben und die rest­li­chen 79,- Euro für Febru­ar auf dem Kon­to belas­sen. Herz­li­chen Dank für Ihre Unter­stüt­zung die­ser wich­ti­gen Publi­ka­ti­on.

Kein Bild
Forum

Berufungskrise in der Kirche: Wie können Berufungen geweckt, gefördert und angezogen werden?

(Vene­dig) Der katho­li­sche Blog­ger Cor­dia­li­ter befaßt sich zum Jah­res­be­ginn mit der Beru­fungs­kri­se, von der die Kir­che im Westen gequält wird. Eine Kri­se, die Prie­ster­be­ru­fun­gen betrifft und eben­so die Ordens­be­ru­fun­gen. Vor allem allem der Kri­se der Ordens­be­ru­fun­gen sind fol­gen­de Gedan­ken gewid­met. Was tun, um Beru­fun­gen zu gewin­nen? Ich habe Hun­der­te von Brie­fen erhal­ten von Men­schen, die

Kein Bild
Hintergrund

Papst Franziskus wie eine „Dampfwalze und entscheidet alles selbst“ — Kuriose Bitte um „Verzeihung“

(Rom) Papst Fran­zis­kus ernann­te am Tag vor Hei­lig­abend einen neu­en Gene­ral­se­kre­tär der Ita­lie­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz. Noch im ersten Monat sei­nes Pon­ti­fi­kats hat­te der Papst die ita­lie­ni­schen Bischö­fe auf­ge­for­dert, ein neu­es Sta­tut der Bischofs­kon­fe­renz zu erar­bei­ten. Wäh­rend die Bischofs­kon­fe­ren­zen ihren Vor­sit­zen­den selbst wäh­len und auch deren Amts­dau­er selbst bestim­men (eine Aus­nah­me bil­det Bel­gi­en), ist in Ita­li­en der

Kein Bild
Hintergrund

Jesuit rechtfertigt Abtreibung — „Weder der Ordensgeneral noch Rom greifen ein“

(Madrid) Der spa­ni­sche Jesu­it und Bio­ethi­ker Juan Masiá Cla­vel ver­tei­dig­te erneut die Tötung unge­bo­re­ner Kin­der. Seit Jah­ren unter­schei­det Pater Masiá zwi­schen „Abtrei­bung und Abtrei­bung“ (sie­he eige­nen Bericht Jesu­it recht­fer­tigt Abtrei­bung – Und was sagen die Bischö­fe und Rom dazu?) „Es gibt Situa­tio­nen, in denen es unver­ant­wort­lich ist, kei­ne Abtrei­bung durch­zu­füh­ren“, schrieb der Jesu­it am Neu­jahrs­tag auf

Kein Bild
Christenverfolgung

Asia Bibis Brief an den Papst: „Nur Gott kann mich befreien“ — Das Schweigen von Amnesty

(Laho­re) Asia Bibi, Paki­stans bekann­te­ste Gefan­ge­ne wand­te sich in einem Brief an Papst Fran­zis­kus. Die heu­te 43 Jah­re alte paki­sta­ni­sche Katho­li­kin befin­det sich seit Juni 2009 wegen angeb­li­cher Belei­di­gung des Islams im Gefäng­nis. Beschul­digt von zwei isla­mi­schen Reli­gi­ons­füh­rern, gegen­über Mos­le­min­nen in einem Dis­put behaup­tet zu haben, nicht Moham­med sei der „wah­re Pro­phet“ Got­tes, son­dern Jesus