Kein Bild
Nachrichten

Luigi Negri, einer der markantesten Bischöfe Europas wird Erzbischof

(Vati­kan) Msgr. Lui­gi Negri (71), einer der mar­kan­te­sten ita­lie­ni­schen Bischö­fe wur­de von Papst Bene­dikt XVI. zum neu­en Erz­bi­schof von Fer­ra­ra ernannt. Der Papst ist dem Bischof sehr ver­bun­den. Sei­ne Beru­fung zum Bischof von San Mari­no und Mon­te­fel­tro war eine der letz­ten Amts­hand­lun­gen Papst Johan­nes Pauls II. Eine noch grö­ße­re Ver­bun­den­heit zu dem kämp­fe­ri­schen Bischof zeigt

Kein Bild
Nachrichten

Motu proprio De caritate ministranda über den Dienst der Liebe

MOTU PROPRIO ÜBER DEN DIENST DER LIEBE Ein­lei­tung »Das Wesen der Kir­che drückt sich in einem drei­fa­chen Auf­trag aus: Ver­kün­di­gung von Got­tes Wort (kery­g­­ma-mar­­ty­­­ria), Fei­er der Sakra­men­te (leit­ur­gia), Dienst der Lie­be (dia­ko­nia). Es sind Auf­ga­ben, die sich gegen­sei­tig bedin­gen und sich nicht von­ein­an­der tren­nen las­sen« (Enzykl. Deus cari­tas est, 25). Auch der Dienst der Lie­be ist ein

Kein Bild
Nachrichten

Kardinal Scola verdoppelt Zahl der Exorzisten in Erzdiözese Mailand

(Mai­land) „Der Teu­fel? Er fin­det sich sel­ten in Mai­land, aber manch­mal doch“, schreibt der Vati­ka­nist Pao­lo Roda­ri über die Stadt der Hei­li­gen Ambro­si­us und Karl Bor­ro­mä­us. Die Anzahl der Men­schen, die sich Tag für Tag an die erz­bi­schöf­li­che Kurie wen­den, weil sie mei­nen, vom Teu­fel beses­sen zu sein oder in die­ser Sor­ge um einen ihnen

Kein Bild
Nachrichten

Israel provoziert das soeben anerkannte Palästina – Neue Siedlungen sollen Westjordanland teilen

(Jeru­sa­lem) Weni­ge Stun­den nach der Aner­ken­nung Palä­sti­nas als UNO-Beob­­ach­­ter durch die UN-Voll­­ver­­­sam­m­­lung, hat Isra­el den Bau von 3000 neu­en Wohn­ein­hei­ten für jüdi­sche Sied­ler in den beset­zen Gebie­ten Ost-Jeru­­sa­­lems und des West­jor­dan­lan­des beschlos­sen. Die Palä­sti­nen­ser­be­hör­de und israe­li­sche Frie­­dens- und Men­schen­rechts­grup­pen sehen dar­in einen „Akt der Aggres­si­on“. Die neu­en Sied­lun­gen sol­len das West­jor­dan­land in zwei Tei­le tei­len,