Kein Bild
Nachrichten

Richtlinien zu "Erscheinungen" und "Botschaften" veröffentlicht – Entscheidung zu Medjugorje erwartet

(Vatikan) Die Glaubenskongregation veröffentlichte am 29. Mai Richtlinien zum Phänomen von „Erscheinungen“ und „Botschaften“. Sie bilden seit 1978 den Maßstab, nach dem die Kirche mutmaßliche Erscheinungen prüft. In den Normae de modo procedendi in diiudicandis praesumptis apparitionibus ac reveationibus  wird festgehalten, daß „Privatoffenbarungen“, das heißt „mutmaßliche Erscheinungen, Visionen und Botschaften, die übernatürlichem Ursprung zugeschrieben werden“,

Kein Bild
Forum

Die Früchte von "Gaudium et Spes" – Was geschieht im Vatikan?

von Roberto de Mattei* Was geschieht im Vatikan? Die Katholiken der ganzen Welt fragen sich fassungslos nach dem Sinn der Meldungen, die in den Zeitungen aus dem Boden schießen und den Eindruck eines innerkirchlichen Krieges zu enthüllen scheinen, der innerhalb der Leoninischen Mauern toben soll, und der von den Massenmedien künstlich aufgeblasen wird. Wenn es

Kein Bild
Nachrichten

Islamische Separatisten stecken auf Sansibar zwei Kirchen in Brand

(Dodoma) Hunderte moslemische Separatisten brannten auf Sansibar zwei Kirchen nieder. Die Inselgruppe rund um die Hauptinsel Sansibar vor der ostafrikanischen Küste zählt mehr als eine Million Einwohner und gehört zu Tansania. Die Bevölkerung der autonomen Inselgruppe sind zu 98 Prozent Moslems. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Am Festland hingegen ist zwar der Küstenbereich mehrheitlich moslemisch,

Kein Bild
Nachrichten

Umfrage: Für jeden zweiten Russen wird die Kirche angegriffen

(Moskau) Fast die Hälfte aller Russen ist der Überzeugung, daß die orthodoxe Kirche Schutz braucht. Anlaß ist der Fall Pussy Riot, Ikonenschändungen und die medialen Angriffe auf Patriarch Kyrill I. Das Meinungsforschungsinstitut Vtsiom führte eine landesweite Umfrage in allen Republiken und Regionen der Russischen Föderation durch. Wie Interfax berichtet, sind 46 Prozent der Befragten der

Kein Bild
Nachrichten

Jordanien: Christin verweigert islamischen Schleier und verliert Arbeitsplatz

(Amman) Es handelt sich um den ersten eklatanten Fall von religiöser Diskriminierung. In Jordanien herrscht offiziell Religionsfreiheit. Die Jordan Dubai Islamic Bank (JDIB) in Amman entließ die Christin Vivian Salameh, weil sie sich weigerte, einen Schleier zu tragen. Die Frau begründete die Ablehnung mit religiösen Gründen, da der Schleier mit dem Islam verbunden sei, der

Kein Bild
Nachrichten

Bilder der Internationalen Fußwallfahrt der Tradition Paris-Chartres

(Paris) Mehr als 10.000 Pilger legten am Pfingstwochenende die rund 100 Kilometer Fußweg von Paris nach Chartres zurück. Sie nahmen an der 30. Internationalen Fußwallfahrt der Tradition teil, die alljährlich von der Kathedrale Notre-Dame von Paris zur Bischofskirche nach Chartres führt.         [imagebrowser id=12] Text: Giuseppe Nardi Bilder: NLM/Risposte Catholique/Petrusbruderschaft

Kein Bild
Nachrichten

Erdbeben in Norditalien – Auch Priester unter den Toten

(Modena) Norditalien wurde heute erneut von heftigen Erdstößen erschüttert. Kurz nach 9 Uhr morgens bebte die Erde für mehrere Sekunden in der Stärke von 5,76 auf der Richterskala. Gegen 13 Uhr folgte ein Nachbeben in der Stärke von 5,4. Das Epizentrum befindet sich erneut in der Nähe von Modena, in der die Erde bereits am

Kein Bild
Nachrichten

Benedikt XVI.: "Wir kennen die Italiener" – Vatileaks und die Pläne des Papstes

(Vatikan) Während die amerikanischen Kardinäle zur Verteidigung der Religionsfreiheit einen harten Kampf gegen Präsident Obama auszufechten haben, die Kardinäle des deutschen Sprachraums angesichts der Angriffe auf die Kirche von außerhalb wie innerhalb der Kirche recht hilflos und unkoordiniert wirken, scheinen sich die italienischen Kardinäle, zumindest jene an der Römischen Kurie nicht allzusehr mit inhaltlichen Fragen

Kein Bild
Nachrichten

Vollkommener Ablaß für Teilnehmer des 7. Weltfamilientreffens – Was in Trier nicht möglich war

(Vatikan/Mailand) Papst Benedikt XVI. hat allen Teilnehmern am VII. Welttreffen der Familien 2012 einen Vollkommenen Ablaß gewährt. Das entsprechende Dekret der Apostolische Pönitentiarie wurde am 17. Mai vom Großpönitentiar Manuel Kardinal Monteiro de Castro unterzeichnet. Dies gab der Pressesaal des Vatikans vergangene Woche bekannt. Der Weltfamilientag Family 2012, zu dem mehr als eine Million Teilnehmer