Kein Bild
Nachrichten

Europa 2050 islamisch? – Pater Samir: "Wir müssen aufwachen!" – "Welches Europa wollen wir?"

(Rom) Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi predigte in Rom den Islam und sagte Europa eine islamische Zukunft voraus. Der italienische Journalist Luigi Geninazzi (Avvenire) führte dazu ein Interview mit dem international renommierten Islamexperten Pater Samir Khalil Samir. Der Jesuit ägyptischer Herkunft ist Dozent am Päpstlichen Orientinstitut in Rom, an der Katholischen Universität von Mailand und an

Kein Bild
Nachrichten

Gaddafis Islam-Predigt in Rom: "Europa wird islamisch" – Eine Lehre für den Westen

(Rom) 2007 durfte Papst Benedikt XVI. 2007 nicht an der römischen Universität La Sapienza sprechen, obwohl eingeladen, weil einige Studenten und Dozenten im Namen des Laizismus gegen seine Anwesenheit protestierten. In diesen Tagen erhob sich nicht der geringste Protest derselben Studenten und Dozenten gegen die Verletzung der damals propagierten Laizität, als der libysche Staatschef und

Kein Bild
Nachrichten

Das Licht der Welt

(Vatikan) Der deutsche Journalist Peter Seewald wird in absehbarer Zeit ein weiteres Interviewband mit Papst Benedikt XVI. herausgeben. Das bestätigt der vatikanische Pressesaal an diesem Dienstag. Seewald hat den Papst in den vergangenen Wochen wiederholt in Castelgandolfo besucht, um das entsprechende Interview aufzuzeichnen, so die Vatikan-Note weiter. Das Buch ist mehrsprachig angelegt, sein Arbeitstitel lautet

Kein Bild
Nachrichten

Untergrund-Erzbischof gestorben – Jahrzehnte im Gefängnis weil Priester und romtreu

(Hong Kong) Msgr. Jonh Yang Shudao, Untergrund-Erzbischof von Fuzhou in Fujian ist am vergangenen 28. August 2010 im Alter von 91 Jahren verstorben. Seine Leiche wurde nach Lianjiang, den Geburtsort des hohen Würdenträgers der katholischen Untergrundkirche in der Volksrepublik China, überführt, wo am 1. September seine Beerdigung stattfinden wird. Der Erzbischof war im Alter von

Kein Bild
Nachrichten

Trotz Bombenanschlags zelebrierte Priester Heilige Messe am Altar zu Ende – Drei Verletzte

(Manila) Drei Personen wurden bei einem Attentat gegen eine katholische Kirche auf den Philippinen verletzt. Der Bombenanschlag wurde gestern in Kalilangan in der Diözese Malaybalay auf Mindanao verübt. Während in der Kirche der Sonntagsgottesdienst gefeiert wurde, schleuderten zwei junge Männer auf einem Motorrad Handgranaten gegen die Kirche. Eine der beiden Granaten explodierte und verletzte drei

Kein Bild
Nachrichten

Türkische Regierung mischt sich gesetzeswidrig in Wahl der religiösen Oberhäupter ein

(Ankara) Die türkische Regierung interveniert bei der Wahl der Patriarchen der christlichen Gemeinschaften der griechisch-orthodoxen und der apostolisch-armenischen Kirche genauso wie bei der Wahl des islamischen Obermuftis und des jüdischen Oberrabbiners. Forum 18 erinnert an die systematische Einmischung der Türkei bei der Bestimmung der religiösen Führer. Der türkische Staat verletzt damit die Rechte der religiösen

Kein Bild
Nachrichten

Zum Christentum konvertierter Ex-Hinduextremist in Indien ermordet – Vor drei Jahren getauft

(Neu Delhi) Ein ehemals führender Hinduextremist, der sich zum Christentum bekehrt hatte, wurde am Freitagmorgen ermordet. Die Bluttat geschah in Tiangia, einem Ort im Bezirk Kanhamal im indischen Bundesstaat Orissa, einer Gegend, in der im August 2008 ein antichristlicher Pogrom tobte. Die Polizei fand die Leiche des Mannes im nahegelegenen Wald. Ermittlungen wurden eingeleitet. Biskesan

Kein Bild
Nachrichten

Staaten lehnen Abtreibungs-"Konsens von Brasilia" ab – Zusammenarbeit von UNO und Abtreibungslobby

(San Salvador) Nachdem bereits Chile, Costa Rica, Peru und Nikaragua den Abtreibungs-„Konsens von Brasilia“ verworfen haben, folgte nun auch El Salvador. Mauricio Funes, der Staatspräsident von El Salvador, sprach der salvadorianischen Feministin Julia Evelyn Martinez jede Vollmacht ab, für El Salvador zu sprechen. Die Feministin hatte als selbsternannte Vertreterin El Salvadors den „Konsens von Brasilia“

Kein Bild
Nachrichten

Frau entführt und zwangssterilisiert – Menschenverachtende Ein-Kind-Politik in Volksrepublik China

(Hong Kong) Eine junge Mutter von 23 Jahren wurde in der Volksrepublik China mit Gewalt von Mitgliedern des Büros für Bevölkerungskontrolle entführt und sterilisiert, wie die Menschenrechtsorganisation Chinese Human Rights Defenders berichtet. Li Hongmei, 23 Jahre, brachte im Bezirk Changfeng am vergangenen Juni ihre erste Tochter zur Welt. Am 15. Juli wurde sie gemeinsam mit