Universität untersagt Vortrag der Sängerin und Lebensrechtsaktivistin Gianna Jessen, die ihre eigene Abtreibung überlebte.
Lebensrecht

Römische Universität untersagt Auftritt von Lebensschützerin — Gianna Jessen überlebte ihre eigene Abtreibung

(Rom) Die Dik­ta­tur der „poli­ti­schen Kor­rekt­heit“ for­dert ein wei­te­res Opfer. Am kom­men­den Sams­tag, dem 20. Mai, fin­det in Rom der dies­jäh­ri­ge Marsch für das Leben statt. Es ist der sieb­te, der seit 2011 durch­ge­führt wird. Die Tage davor sind bereits von zahl­rei­chen Lebens­rechts­ver­an­stal­tun­gen geprägt. Für heu­te nach­mit­tag war ein Vor­trag samt Dis­kus­si­on mit der US-Sän­­ge­­rin