Die katholische Kirche erwies sich als weit resistenter gegen den Nationalsozialismus als der Protestantismus (im Bild der evangelische "Reichsbischof" Ludwig Müller, der bereits 1931 NDSAP-Mitglied wurde).
Christenverfolgung

Bischöfe und Klerus bekämpften den NS-Rassismus

Die Kirche war im Dritten Reich weitgehend immun gegen nationalsozialistisches Gedankengut. Auf allen Ebenen stellte sie sich gegen die rassistische Ideologie der Nazis. Ein Gastbeitrag von Hubert Hecker. Bei den sogenannten Erbitterungswahlen im September 1930 hatte die NSDAP im Reichsdurchschnitt 18 Prozent der Stimmen bekommen. Die Hitler-Partei war zu einem gesellschaftlichen Faktor geworden, mit dem