Parlament von Paraguay trotz dr OAS und der UNO und verteidigt das Lebensrecht ungeborener Kinder
Lebensrecht

Paraguay trotzt der UNO: „Abtreibung ist kein Menschenrecht“

(Asun­ci­on)  Das süd­ame­ri­ka­ni­sche Land wen­det sich gegen die Tötung unge­bo­re­ner Kin­der. Das para­gu­ay­ische Par­la­ment ver­ab­schie­de­te eine Reso­lu­ti­on, mit der es sich für das Lebens­recht ein­setzt. Das Par­la­ment klagt dar­in eini­ge inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­tio­nen an, dar­un­ter die Orga­ni­sa­ti­on Ame­ri­ka­ni­scher Staa­ten (OAS) und die UNO, Druck auf das Land aus­zu­üben, damit es die Abtrei­bung lega­li­siert.